Herzlich willkommen auf unserer Webseite
  1. M2: ohne Gegner in der 2. Liga
  2. M4: Ende gut alles gut
  3. U12: Es gibt noch viel zu tun
  4. U14: Lions sorgen für Spannung an der Schlussrunde
  5. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins 2023

Unsere Geschichte

Die Faustballsektion ist im Schosse der Männerriege entstanden. Früher war Faustball ein Spiel älterer Männer. Seit bald 20 Jahren hat sich diese Sportart aber stets verjüngt.

Als auch in Schlieren Jugendliche und später Schüler aufgenommen wurden, passte das nicht mehr ins Bild einer Männerriege. Mit dem Beitritt von Frauen sprengte es den Rahmen ganz, so dass innerhalb des Turnvereins Schlieren im Dezember 1988 eine selbständige Faustballsektion mit 51 Mitgliedern ins Leben gerufen wurde.

Die Faustballsektion ist, wie alle anderen Sektionen des Turnvereins Schlieren, selbständig und hat eigene Statuten. Geführt wird die Sektion von einem achtköpfigen Vorstand.

Gegenwärtig zählt die Faustballsektion 164 Mitglieder im Alter von 7 bis 75 Jahren. In der Nachwuchsabteilung der FBS Schlieren spielen zur Zeit 41 JuniorInnen (1x U10, 1x U12, 2x U14) an der Schweizer Zonen Nachwuchs Meisterschaft. Sie werden von gut ausgebildeten J+S Leitern trainiert und betreut. Mit diesem Bestand an Jugendlichen verfügt Schlieren über eine der grösseren Faustball-Juniorenabteilungen der Schweiz und hat für viele andere Vereine Vorbildfunktion. 2018 konnten wir den ersten Schweizermeister Titel bei der U12 feiern. Im Jahr 2020 folgte die U10 mit ihrem ersten Schweizermeister Titel nach.

Die Frauen spielen in der National Liga A. Bei den Männern sind insgesamt 6 Teams von der NLB Ost bis 4. Liga im Einsatz.

Neben den Aktiven freut sich die Sektion auch über viele Sponsoren und Gönner, deren Beiträge ganz der Nachwuchsförderung und Eliteteam-Unterstützung zu Gute kommen.

Das Aushängeschild der Faustballsektion Schlieren ist die erste Frauenmannschaft. Seit 1998 reiht sich ein Erfolg nach dem anderen an. Sie wurden achtmal Schweizer Meister am Feld und neunmal in der Halle. Dies ist einmalig in der Schweizer Frauen Faustballgeschichte. Im Jahr 2005 erkämpften sich das Team um Simone Eicher als erstes Schweizer Equipe die Silbermedaille im Europapokal.

Die grosse Anzahl sportlicher Aktivitäten wird durch eine ausgeprägte Förderung der Kameradschaft abgerundet und macht das Vereinsleben in der FBS Schlieren zu einem tollen Erlebnis.

ERFOLGE DER FAUSTBALLSEKTION

FBS Schlieren Frauen

Die Frauen stellen mit Sicherheit das Aushängeschild unseres Vereins dar. Seit 1993 gehören sie vor allem auf nationaler Ebene zur absoluten Spitze.
International wollte ihnen der Durchbruch allerdings noch nicht so recht gelingen.

8 Meistertitel am Feld und 9 in der Halle, dazu unzählige Male auf dem Podest. Bedingt auch durch die hervorragende Jugendarbeit, haben sich die Schlieremerinnen seit über einem Jahrzehnt an der nationalen Tabellenspitze festgebissen. Von 1997 – 1999 und 2003 – 2005 schaffte man sogar das Tripple am Feld.

FBS Schlieren Männer

Bei den Männern schaffte man den Aufstieg in die höchste Spielklasse am Feld im Jahre 1996. Den Wiederaufstieg in die NLA schafften die Limmattaler 1999 und 2005. In der Halle gelang der Aufstieg 2003. Momentan spielen die Schlieremer am Feld und in der Halle in der NLB Ost.

Nachwuchs

Im Juniorenbereich fördern wir die jungen Talente nachhaltig, damit unsere Fanionteams mit eigenem Nachwuchs versorgt werden können. Unser Juniorenkonzept garantiert nicht nur eine optimale Betreuung und Förderung ihrer Fähigkeiten und Bedürfnissen, sondern auch die bestmögliche Koordination ihrer faustballerischen Ausbildung. Diverse Podestplätze in der Zonen-, sowie an den Schweizer Meisterschaften bestreben uns die eingeschlagene Richtung konsequent weiterzuführen. 2018 konnten wir den ersten Schweizermeister Titel bei der U12 feiern. Im Jahr 2020 doppelte die U10 mit einem weiteren Schweizermeister Titel nach.

Lust auf ein Schnuppertraining bekommen?

Einfach melden bei:

Matthias Laubi
Müllerwis 2
8606 Greifensee
E-Mail: praesident@faustballschlieren.ch

Unsere Sponsoren