Teams 2. Liga

Pünktlich um 8 Uhr begann die Morgenrunde in Ohringen. Das erste Spiel hatten wir Schiedsrichter und konnten noch ein wenig wachwerden. Alle waren topfit und wollten denn schlechten Saisonstart wiedergutmachen.

Unser erster Gegner war Diepoldsau 2. Leider starteten wir schlecht in diesen Match und Andrea musste schon früh sein Timeout nehmen. Wir drehten ein 7:3 und waren plötzlich wieder im Rennen. Leider mussten wir den Satz dann trotzdem mit 13:11 abgeben. Der zweite Satz war praktisch ein Ebenbild des ersten. Wir waren auch hier wieder 7:4 hinten und mussten am Schluss den Satz 11:7 abgeben. Nach einem ersten Wechsel in der Defensive wollten wir den letzten Satz unbedingt für uns entscheiden. Wir starteten sehr gut und konnten uns eine kleine Führung erspielen doch leider brachen wir auch hier ein und verloren den letzten Satz 11:9.
Fazit des ersten Spieles. Von aussen hatte man den Eindruck das man hier nicht gewinnen will. Immer am Ende des Satzes kamen auf jeder Position individuelle Fehler, welche dazu führten, dass man alles Sätze abgab, nichts desto trotz war das Spiel im Grundsatz nicht schlecht man sah was eigentlich möglich wäre und das wollten wir im zweiten Match besser machen.

Das nächste Spiel gegen das routinierte Team von Ohringen würde sicher nicht einfacher werden, dachten wir, doch es kam anders. Wir spielten ab der ersten Sekunde sehr konzentriert, stellten alle kleinen Fehler aus dem vorherigen Match ab und punkteten regelmässig. Leider gab es immer noch zwei drei kleine Unstimmigkeiten aber wir konnten den Satz mit grossem Kampfeinsatz 12:10 für uns entscheiden. Im zweiten Satz machten wir alles richtig. Jede Position spielte so wie es sich ein Trainer wünscht und dieser Satz holten wir uns mit 11:9. Leider konnten wir das Faustballspiel nicht bis ganz am Schluss durchziehen und Ohringen wurde immer stärker. Somit gaben wir den letzten Satz 11:8 an Ohringen ab.
Fazit: Sehr gutes Spiel. Grosse Steigerung gegenüber dem ersten Spiel und das wichtigste: Die ersten 2 Punkte vom heutigen Spieltag waren im Sack.

Das dritte Spiel war dann gegen Rebstein. Wir kannten die Stärken des Gegners und wussten das dies das schwierigste Spiel von diesem Tag werde würde. Ohne Hauptangreiferin Celestina, dafür mit Simone im Angriff, nahmen wir diese Herausforderung an. Doch leider konnten wir nichts ausrichten. Unsere Gegenwehr hielt sich in Grenzen, zu ängstlich war das Auftreten von uns. Als Roberta auch noch verletzt ausschied, war die Katastrophe perfekt, dachten wir. Wir wollten und im letzten Satz auf keinen Fall abschlachten lassen und zeigten Rebstein, dass wir eigentlich Faustball spielen können. Es reichte aber leider nicht, eine Frau weniger auf dem Feld merkte man schon je länger das Spiel ging.
Schlussfazit: Dieser Spieltag war eine Steigerung zum ersten. Wir spielten mehr Faustball und hatten mehr Freude. Wir können jeden Gegner schlagen, wenn wir unser Faustball spielen.

Es FBS Schlieren 2 spielten: Leandra Mülli, Roberta Olivetti, Simone Eicher, Celestina Fritschi, Patricia Koruna, Isa Brühwiler

Diepoldsau II vs. Schlieren II 3:0 (13:11, 11:7, 11:9)
Schlieren II vs. Ohringen 2:1 (12:10, 11:9, 8:11)
Rebstein vs. Schlieren II 3:0 (11:6, 11:5, 11:7)

Add comment


Security code
Refresh

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.