Frauen NLA

Wir hatten ein paar Jungs und ein Mädchen in eine Mannschaft gepackt und für GLZ angemeldet. Die Spieler sind zwischen 13 und 17 Jahre alt. Ich hatte ein gutes Gefühl dabei. Mit Armin und mir als Coach kann ja nichts schief gehen :-)

1. Spieltag in Schlieren 25.05.2019
Eine neu formierte Mannschaft mit der Anschrift „Schlieren 7“ bestehend aus vier Jungs und einem Mädchen traten etwas verunsichert das erste Spiel gegen die Herren aus Rafz an. Von Anfang an gaben unsere Jugendlichen alles von sich, spielten ein qualitativ gutes Faustball, praktisch ohne Fehler und liessen keine Gelegenheit aus, zu punkten. Ihr Einsatz wurde mit dem ersten Punkt belohnt. Im 2. Satz spielten sie weiter so, aber die Rafzer „alten Hasen“ spielten Taktisch, was uns schwer zu schaffen machte. Mit einem guten Resultat mussten wir den Satz der anderen Seite überlassen. Dasselbe auch im 3. Satz. Es gab tolle Spielwechsel und schöne Treffer. 1:2 verloren.

2. Spiel gegen Embrach
Auch Embrach meldete eine Jungmannschaft an, die einen waren uns bestens bekannt, als sie gegeneinander bei den Junioren spielten. Es waren 3 hart umkämpfte Sätze und wir hatten auf allen Positionen stark gespielt und wurden dementsprechend mit 3 Punkten belohnt. Die Hintermänner kratzten jeden Ball, die Mittelfrau stellte göttlich und der Abschluss war eine Bombe. Unsere Anschläge waren unhaltbar. Armin und ich waren sehr positiv überrascht, was die Teenager auf dem Kasten hatten!

3. Spiel gegen Dietikon 4
Motiviert und voller Tatendrang gingen wir an die nächsten Punkte ran. Die Nervosität stieg. Auch hier dominierten wir von Anfang an und liessen und keine Chance aus. Wir nahmen keine Geschenke entgegen und verteilten selber schon gar keine. Ein gutes und sauberes Spiel unsererseits wurde mit 3 Punkten gekrönt. Mit stolzen 7 von 9 Punkten liessen wir den Spieltag bei Hamburger und Getränken ausklingen.

Spieltag in Rafz, 1.6.2019
Unser Motto: „Spiel des Lebens“
Mit unserem Papis Schlieren 6 reisten wir nach Rafz. Endlich ohne Regen, dafür aber einer starken Sonne und gefüllten 30 Grad setzten wir uns relativ schnell unter die Sonnenschirme und warteten auf unser erstes Spiel, das Spiel des Lebens und zwar gegen die Papis der Teenager. Das musste einfach unser Spiel werden, koste es was es wolle!

1. Spiel gegen Schlieren 6
Gut in Form und voller Tatendrang spielten wir uns ein und wir solltr ohne Rücksicht auf Verluste spielen. Unsere Taktik wurde vorbesprochen. Mit nur wenig Eigenfehlern und ein paar Geschenken vom Gegenüber und unserer starken Aufstellung brachten wir den ersten Punkt mühelos auf unser Konto. Der Kampfgeist unserer Spieler blieb konstant. Konzentriert und mit sauberen Abläufen punkteten wir Schritt für Schritt. Auch hier, ein weiterer Punkt zu unseren Gunsten. Auch den 3 Satz wollten wir unbedingt, was uns auch gelang. Unser starker Wille war unbesiegbar.

1. Spiel gegen Adliswil
Ein bisschen unsicher, was uns erwartete, ein wenig erschöpft von der prallen Sonne stellten wir uns auf den Platz. Sobald die Hintermänner den Ball sauber abnahmen, konnte das Mittelmädchen wunderschön stellen und somit auch unser Abschlussknabe punkten. Wir punkteten sowohl mit hammerstarken Anschlägen als auch mit Abschlüssen. Der erste Abschnitt ging ins Trockene. Im 2. Satz gab es bei einem 11:1 zu unseren Gunsten nicht viel zu schreiben. Beim 3. Satz starteten wir nicht grandios uns fielen rasch in Rückstand 1:5. Zusammengerauft kratzten wir noch die Kurve und hatten wieder die Nase vorn. Weitere 3 Punkte für uns.

1. Spiel gegen ZH-Oerlikon-Schwamendingen
Nach 2 Spielen Pause und Erschöpfung mussten wir unser letztes Spiel an diesem Tag in Angriff nehmen. Etwas niedergeschlagen von der Hitze rissen wir uns noch ein letztes Mal zusammen. Oerlikon, schwer, aber machbar. Unser Ziel war, einen Satz abzuzwicken. Wir dachten, das Spiel des Lebens wäre gegen Schlieren 6 gewesen, aber da irrte ich mich sehr. Die Teens hatten noch nie besser gespielt. Wir machten Oerlikon das Leben schwer. Sie versuchten alles, uns davon zu kommen, aber wir liessen nichts anbrennen. Leider fehlte uns noch der letzte Schliff, nicht nur einen Punkt zu holen, sondern ganze 3!!!!! Alle drei Sätze verloren wir sehr knapp. Aber Oerlikon, wir kommen wieder und dann könnt ihr euch warm anziehen.

Die Teenies hatten viel Spass und wuchsen über sich hinaus. Auch Armin und ich freuen uns sehr, so eine motivierte und kämpferische Mannschaft zu coachen.

Für FBS Schlieren 7 spielten: Kornelija Bogadi Paunovic (Reserve/Coach), Petar Cirkovic, Lana Paunovic, Milos Peric, Armin Schmid (Spieler/Coach), Mihajlo Stefanov, Stefan Stefanov

Gestartet wurde im Unterrohr aufgrund der Verschiebung des ersten Spieltags von Rafz. FBS5 startete mit einer komplett neuen Formation, mit welcher wir noch nicht einmal zuvor ein Training absolvieren konnten. Alle waren gespannt, was wir denn zu leisten im Stande sein werden. Das erste Spiel durften wir gleich gegen unser FBS6 bestreiten. Die Anschläge von Urs waren zumindest einmal unsere erste Konstante. Zwei Satzgewinne in diesem Spiel waren durchaus einem guten Start zuzuschreiben.

Im nächsten Spiel gegen Rafz vermochten wir uns sogar noch steigern und erzielten sogar drei Zähler. Joey und Silja waren schon gut aufeinander abgestimmt was ein ruhiges Spiel erlaubte. Aber auch von den Hintermannen mit Nicolas, Alec und Jean-Daniel konnte man einiges erwarten. Das zeigte sich dann auch bei leichtem Niederschlag im letzten Spiel gegen Dietikon 3, denen wir zumindest einen Satz streitig machen konnten. Ein interessanter Auftakt war das nun in die neue Saison.

Das Verschiebedatum von Rafz fiel dann ausgerechnet auf den 1. Juni, bei deren aufgrund des vorangegangenen Feiertags nochmals wichtige Stützen fehlten. Valeria verstärkte unsere Mannschaft und der zuvor verletzte Dominik hat sich ebenfalls ein erstes Mal wieder unter Wettkampfbedingungen gezeigt. Gegen Oerlikon/Schwamendingen gewann man den ersten Satz, den zweiten gab man nach einem guten Start mit drei Fehlern hintereinander mit zuletzt 9:11 aus der Hand und auch im dritten Satz vermochte man die vier hintereinander geschriebenen Punkte des Gegners nicht mehr zu holen. Trotzdem, auf dieser Grundlage lässt sich bauen. Gegen Neumünster und Adliswil 2 holte die Mannschaft mit drei Mädels und drei jungen Boys sich dann die notwendigen zwei Sätze, um einen Spielgewinn zu verzeichnen. GRATULATION!!

Ich freue mich bereits auf unsern nächsten Spieltag wieder im Unterrohr, bei deren wir die Vorrunde dann beenden werden.

Für FBS Schlieren 5 spielten: Roland Jungen (Spieltag 1), Alec Bruggmann (Spieltag 1), Dominik Jungen (Spieltag 2), Joey Huang, Urs Wilke, Jean-Daniel Fritschi (Spieltag 1), Silja Abdel-Baseir, Nicolas Zuberbühler, Valeria Di Cristofaro (Spieltag 2)

Am letzten Sonntag standen die letzten beiden Vorrunden-Spiele gegen Neuendorf und Elgg an.
Im ersten Spiel trafen wir auf Neuendorf. Zu Beginn des ersten Satzes hatten wir Mühe mit den lang gespielten Bällen in die Mitte, obwohl wir wussten, dass viele Bälle dorthin gespielt würden. Der erste Satz ging mit 11:6 an Neuendorf. Im zweiten Abschnitt konnten wir uns steigern. Jedoch reichte unsere Leistung trotz gutem Spiel und vielen Servicepunkten durch Silja nicht zu einem Satzgewinn. Der zweite und dritte Satz ging mit 7:11 und 7:11 verloren. Somit ging das Spiel mit 3:0 Sätzen an Neuendorf.

Nach zwei Spielen Pause startete das Spiel gegen Elgg. Im ersten Satz passte gar nichts zusammen. Auf allen Positionen agierten wir zu passiv und deshalb ging der Satz mit 5:11 an Elgg. Im zweiten Abschnitt wollten wir uns klar verbessern, was teilweise gelang. Jedoch ging das enge Kopf an Kopf Rennen an Elgg. Sie gewannen den zweiten Satz knapp mit 9:11. Wir wollten uns von Elgg nicht geschlagen geben und kämpften uns zurück. Ab dem dritten Satz spielten wir aktiv und konnten so Satz drei, vier und fünf doch noch gewinnen (11:6, 11:6 und 11:6). Das Spiel konnten wir in 3:2 Sätzen für uns entscheiden.

Mit zwei Siegen gegen Embrach und Elgg konnten wir uns auf dem 6. Rang nach Vorrunde platzieren. Das bedeutet, dass wir an den nächsten beiden Spieltagen in der Auf-/ Abstiegsrunde NLA/NLB spielen gegen die letzten beiden Teams der Vorrunde NLA und gegen die ersten drei Temas der NLB.

Für FBS Schlieren 1 spielten: Michelle Krautter, Alessa Krautter, Simone Eicher, Silja Abdel- Besir, Jasmin Brühwiler, Freddy Wilke, Joey Huang (Aushilfe beim F2) und Sabine Pfister (verletzt)

Unsere 3. Runde stand unter einem schlechten Stern, ohne Daniela, Lea und Livia reisten wir nach Kirchberg. Wieder dabei war heute Celestina. Danke auch an Joey und das Frauen 1, dass Joey uns aushelfen durfte! Nichts desto trotz wollten wir das Beste aus der Situation machen und Punkte sammeln.

Im ersten Spiel gegen Neuendorf mussten wir uns noch etwas finden. Ehe der erste Satz begonnen hatte, war er auch schon vorbei. Celestina gab dann ihr Comeback und zeigte ihr Können. Leider reichte es trotzdem nicht, wir verloren das Spiel 0:2.

Nach einer kurzen Pause standen wir dann Diepoldsau gegenüber. Mit 2:11 verloren wir den ersten Satz. Dies können wir doch besser... Auf jeder Position wurde nun gerufen, gesprintet und gehechtet. Mit viel Kampf und Wille haben wir den 2. Satz gewonnen. Doch nun war irgendwie die Luft draussen. Leider verloren wir das Spiel mit 1:2.

Im letzten Spiel gegen Kirchberg brannte die Sonne auf den Platz. Andrea an der Seitenlinie ermutigte uns und gab uns wertvolle Tipps. Bis zum Seitenwechsel im 3. Satz waren wir noch vorne und guten Mutes. Doch es wollte nicht mehr. Wir verloren das Spiel 1:2.

Für FBS Schlieren 2 spielten: Franziska Brühwiler, Valeria Di Cristofaro, Celestina Fritschi, Roberta Olivetti, Claudia, Claudia Schönenberger, Martina Groh

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.