Startseite

Ein Bericht aus dem Limmattaler Tagblatt vom 10.08.20

Auf der Schlieremer Sportanlage Unterrohr duellierten sich die Schweiz und Weltmeister Deutschland. 450 Zuschauer sahen ein spektakuläres Faustball-Länderspiel, das der Titelhalter mit 4:3 gewann.

Am Schluss nützte alles Aufbäumen nichts mehr. Nach 90 begeisternden Minuten jubelte jene Mannschaft, die das in den meisten Fällen tut, wenn sich die Schweiz und Deutschland im Faustball duellieren. Weil sie sich im entscheidenden siebten Satz vor allem defensiv zu viele Fehler leisteten, kassierten die wackeren Eidgenossen im 127. Direktvergleich mit dem Weltmeister die 96. Niederlage. Nach drei Pleiten gegen Österreich in den Tagen vor dem Spiel in Schlieren endete so die Länderspiel-Woche ohne Erfolgserlebnis. Dennoch überwogen bei den Schweizern die positiven Aspekte dieser Kampagne, die aufgrund der abgesagten Europameisterschaft durchgeführt wurde. «Heute ist der Funke auch von uns aufs Publikum übergesprungen und die Zuschauer haben uns getragen. Das hat richtig Spass gemacht», wand Mittelmann Silvan Jung im Gespräch mit dem Medienchef des Schweizer Verbands den Limmattaler Zuschauern ein Kränzchen.
Apropos Zuschauer. Dass am Freitagabend 450 Schaulustige bei besten äusseren Bedingungen auf die Sportanlage Unterrohr gepilgert waren – und über 200 den Live-Stream im Internet verfolgten –, freute einen ganz besonders. «Es ist einfach genial. Super Wetter, viele Fans, ein ausgeglichenes Spiel – was wollen wir mehr?», fragte OK-Präsident Daniel Laubi rhetorisch. Zum Zeitpunkt von Laubis Worten stand die Partie nach einer Stunde Spielzeit noch bei 2:2, nach einem schwachen Beginn holten die Schweizer auf und glichen das Spiel zweimal aus. Nach dem Kraftakt im sechsten Durchgang – mit einem 12:10 stellten die Eidgenossen zum 3:3 nach Sätzen – fehlte nur wenig zur Überraschung.

«Wir pflegen mit ihnen eine ­jahrelange Freundschaft»
Schon lange vor dem Anpfiff herrschte im Unterrohr Volksfest-Ambiance. In besonders fröhlicher Stimmung war man beispielsweise an einem Tisch, der von den Schlieremer Fussballern in Beschlag genommen wurde. «Das wird heute ein wunderbarer Abend», meinte Peter Seifriz, ehemaliger Präsident und aktuell Sponsoring-Berater des FCS. Er sollte Recht behalten. Ein paar Meter weiter sassen Männer bei einem Bier, die man aufgrund ihres Outfits nicht unbedingt an einem Faustballspiel erwarten würde. Mitglieder des Limmattaler Motorrad-Clubs Thors MC unterstützten mit ihrer Anwesenheit die Schweizer Nationalmannschaft. «Das ist eine coole Truppe. Wir Faustballer pflegen mit ihnen eine jahrelange Freundschaft», erklärte Laubi schmunzelnd, «mit einem von ihnen bin ich früher in die Schule gegangen.» Man unterstütze sich immer wieder gegenseitig bei Anlässen. An einer Ecke stand eine Handvoll Schweizer Fans oben ohne und machte während der gesamten Partie lautstark Stimmung. Ein anderer Supporter stand mehr oder weniger die gesamte Spielzeit auf einer Holzbank, schrie, was das Zeug hielt und machte Lärm mit seiner Gasdruck-Hupe. Laubi blickte in die Runde und meinte nur: «Was unsere Fans heute aufführen, das ist einfach grossartig.»
Raphael Schlattinger
Ein Lob verdienen aber auch die Schlieremer Faustballer für ihre Rolle als Gastgeber beim ersten Länderspiel im Limmattal. Angesichts der sehr kurzen Vorlaufzeit haben sie ganze Arbeit geleistet, die Reaktionen von offizieller Seite fielen entsprechend positiv aus. Auf die Frage, ob dereinst wieder einmal ein Länderspiel im Unterrohr stattfinden könnte, meinte Daniel Laubi mit einem Schmunzeln: «Ja, das ist sehr gut möglich.» Allerdings nicht mehr dieses Jahr: Die Länderspielsaison ging mit der Partie in Schlieren zu Ende.

Der Veranstalter hatte vor, während und nach der Partie viele Hygienevorschriften einzuhalten. So musste man beim Einlass die Kontaktdaten angeben, die Hände desinfizieren und in einem zugeteilten Sektor Platz nehmen. «Hier, falls Sie einmal den Sektor wechseln wollen», meinte einer der Helfer am Eingang und deutete auf eine Schachtel mit ­Hygienemasken. Auch wenn man sich vor dem Essen- und Getränkestand in die Reihe stelle, solle man bitte die Maske aufsetzen. Der Wunsch wurde erhört, so richtig konsequent umgesetzt wurde er aber nicht.

Coach Marcel Kunz war als Linienrichter im Einsatz
Mitglieder der Schlieremer Faustballer waren nicht nur hinter den Kulissen und in der Organisation tätig. Dank Marcel Kunz hatten sie auch auf dem Platz etwas zu sagen. Der Coach der Schlieremer NLB-Männer amtete als einer der beiden Linienrichter. Er machte seine Sache tadellos und dürfte sich von den Nationalspielern den einen oder anderen Spielzug für sein Team abgeguckt haben. Schliesslich will Kunz mit seiner Mannschaft auch nach der kommenden Meisterschaftsrunde vom übernächsten Samstag von der Spitze der Gruppe Ost grüssen.

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • F1: Ein missglückter Meisterschaftsstart
    11-06-2021
    Endlich gings los! Nach langer Pause durften wir endlich wieder Meisterschaft spielen. Neu in der ersten Mannschaft sind Lea Mülli, Celestina Fritschi, Lana Paunovic und Renée Sæthre. Mit aufgestocktem Team fuhren wir für die M...
    M1: Start nach Mass
    06-06-2021
    Das Fanionteam des STV Schlieren schlägt am ersten Spieltag der neuen Saison Elgg-Ettenhausen und Affeltrangen und setzt sich direkt an die Tabellenspitze. Mit etwas Verspätung startete die Saison der NLB Ost am vergangenen Wochenende. F&u...
    M1: Meisterschaftsstart für die NLB-Equipe aus Schlieren
    03-06-2021
    Am kommenden Wochenende erfolgt der Meisterschaftsstart für die NLB-Equipe aus Schlieren. Dabei kommt es am Samstag, 05.06.2021 um 15.00 Uhr in Affeltrangen sogleich zum Aufeinandertreffen der letztjährigen Medaillengewinner. Corona bedingt...
    Länderspiel gegen Österreich: Schweizer Nationalmannschaft beehrt das Limmattal auch diesen Sommer
    26-05-2021
    Ein Bericht aus dem LimmattalerTagblatt vom 26.05.2021 Schlierens Faustballer sorgen erneut für Betrieb. Ende Juli spielt die Schweiz gegen Österreich, zudem starten die Schlieremer Teams bald in die Meisterschaft. Der vergangene Sommer i...
    Die 15-jährige Lana Paunovic hat sich in die Nati gespielt – bald geht sie an U18-WM
    19-05-2021
    Ein Bericht aus dem Limmattaler Tagblatt vom 19.05.21Der Nati-Trainer lobt die Schlieremer Faustballer für ihre gute Ausbildungsarbeit.Grosse Freude herrscht bei den Schlieremer Faustballern. Die erst 15-jährige Lana Paunovic hat den Cut ge...
    U14: Ein gelungener Start in die Meisterschaft
    14-05-2021
    Als wir uns um 7.45 Uhr beim Schulhaus Grabenstrasse trafen, hatten die meisten Kinder noch kleine Äuglein. Dies änderte sich aber spätestens bei Ankunft in Jona, wo das Wetter besser nicht hätte sein können. Viele packten ih...
    U12: Souveräne Tigers
    09-05-2021
    Nachdem wir vor drei Wochen die ersten Gehversuche in der U12 Kategorie am Turnier in Elgg unternahmen, starteten wir nun in die U12 Zonenmeisterschaft.Bei herrlichem Wetter liesen dieTigers in Jona nichts anbrennen und beendeten die erste Runde ohne...
    Vereinsportrait: Entgegen dem Klischee: Urban und multikulti
    03-05-2021
    Ein Bericht aus «Faustball im Fokus»Schlieren gehört zu den grössten Faustballvereinen der Schweiz. Und das obwohl die Zürcher auf den ersten Blick nicht dem klassischen Bild des Schweizer Faustballsports entsprechen.Der Fa...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.

Topsponsoren

Termine

12Jun
09:30 - 3. Liga M4 - M5: 1. Spieltag
Schlieren, Unterrohr

12Jun
11:00 - NLB M1: 2. Spieltag
Schulanlage Aegelsee in 9535 Wilen bei Wil

12Jun
13:00 - 4. Liga M6 -M7: 1. Spieltag
Dietikon, Holzmatt

12Jun
14:00 - 2. Liga M3: 1. Spieltag
Schlieren, Unterrohr