Startseite

Sommermeisterschaft 2019 - alles Begann zum Spass. Eine komplett neue Mannschaft wurde zusammengestellt. Stefan, Petar, Mihajlo, Lana und Milos. Mit Armin als Notnagel und Coach zusammen mit mir.

Die vier Jungs spielten in der Wintersaison in einer grösseren Mannschaft, integriert mit den Mamas und Papas. Ich wusste, dass dort niemand richtig zum Spielen kam und erhoffte mir für den Sommer eine 2. Mannschaft zusammenzubringen. Sollte ich eine gemischte Mannschaft anmelden oder nur die vier Jungs zusammentun und es wagen, die Meisterschaft so anzutreten? Eine fünfte Person musste dennoch her und wurde mit Lana gefunden, so dass das Team komplett war.
Aber so knapp anzutreten, war ein hohes Risiko und ich hatte keine Lust nach Reserven zu suchen, falls sich jemand verletzte oder krank war. Armin wurde angefragt, ob er die Jungen mit mir zusammen coachen wolle. Anfangs eher skeptisch, sagte er mir schlussendlich unter gewissen Bedingungen zu.
Nicht zu Unrecht hatte er Bedenken, denn er trainierte manchmal auch mit uns im Freitagstraining und sah, dass die Jungs nicht wirklich ernsthaft trainierten. Ich brauchte aber Armin unbedingt als Reserve und zum Coachen. Denn niemand kann es so gut wie er. Die Jungs und Lana waren schon in der U10 bei ihm und ich wusste, dass er der einzig Richtige dafür war.
Ich versicherte ihm, dass die Jugendlichen Respekt zeigen würden und auch immer erscheinen werden. Nach seiner Zusage meldete ich die Kids in der 4. Liga an. Sie besuchten noch regelmässiger das Freitagstraining.

Das Saisonziel war, nicht den letzten Rang in der 4. Liga zu erzielen. Immer am Spieltag vor dem ersten Spiel gab uns Armin das Tagesziel bekannt, was wir dann auch zu erfüllen versuchten, nein sogar jeweils übertrafen.

Die kommenden Spieltage verliefen ähnlich, sodass die Jugendlichen konstant mutiger wurden.

Nach dem vorletzten Spieltag waren wir vom 4. Zwischenrang auf den 1. Vorgerückt. Dies liessen wir uns schwarz auf weiss ausdrucken, denn wer weiss, wann wir uns wieder auf dem 1. Rang befinden würden. Zwar waren wir punktegleich mit FBS Schlieren 5, aber die direkte Begegnung verhalf uns zum 1. Zwischenplatz. Somit konnten wir um die ersten fünf Plätze in der 3. Liga mitstreiten.

Die Finalrunde: Ausgangslage, FBS Schlieren 7 (wir) 4 Punkte, FBS Schlieren 5 (4 Punkte), Dietikon 3 (3 Punkte), Oerlikon/Schwamendingen (3 Punkte), Rafz (1 Punkt).
Die Konkurrenz war somit gross und schwierig. Am erst Tag in der Finalrunde hatten wir lediglich zwei Spiele, eines gegen Dietikon und Oerlikon/Schwamendingen.

1. Gegner Dietikon:
Wir konnten die Limmattaler bereits in der Vorrunde besiegen. Doch in der Finalrunde standen uns nicht die bekannten Spieler vom letzten Mal gegenüber, dies verunsicherte die Jungen. Aber es gab kein Zurück mehr. Der erste Satz geriet ausser Kontrolle und die Jungen spielten nervös und unsicher. Irgendwie war der Wurm drin. Somit verloren wir, wie in den Vorrunden, den ersten Satz. Unser Zauberer Armin munterte mit seiner ruhigen und sicheren Art die Mannschaft auf. Es hiess, ruhig bleiben und Geduld zeigen! Gesagt, getan. Unser Team kämpfte Punkt für Punkt bis zum Sieg. 1:1 Sätze und wir mussten den Abschnitt unbedingt zwingend bekommen. Die Jungs und das Mädel wuchsen über sich hinaus und schenkten dem Gegner keine milden Gaben – Den Satz wollten und konnten wir einsacken. Voller Freude und ein bisschen verärgert über den vergeigten Punkt aus dem ersten Satz, gingen wir vom Platz.
Nach dem Schiedsrichten kamen wir zu unserem wichtigsten und entscheidendsten...

2. Gegner: Oerlikon/Schwamendingen:
In der Vorrunde konnten wir den Stadtzürchern knapp keine Punkte abknüpfen. Dies musste heute aber anders werden.
Mindestens einen Satz brauchten wir noch, um auf das Podest zu klettern. Ein wenig Erleichterung kam auf, als wir den auffälligen Roberto aus Oerlikon/Schwamendingen nirgends sahen.
Er machte uns bisher das Leben etwas schwer. Als wir in Embrach ankamen, fragte Peter Negri von Oerlikon/Schwamendingen Jugi an, ob er in unserer Mannschaft spielen würde. Warum auch? Als ich dies verneinte, war er sichtlich erlöst. Umso motivierter waren unsere Spieler, denn es kommt nicht auf das junge Alter an.

Nun hiess es, krampfen! Entweder alle spielten was das Zeug hielt, oder wir gaben uns mit dem 3. oder 4. Platz zufrieden. Auch dieses Ergebnis hätte unser anfangs gesetztes Ziel weit übertroffen. Aber wenn wir schon so weit kamen, dann wollten wir natürlich zuoberst auf das Treppchen steigen. Unsere jungen Spieler wollten es von ganzem Herzen.
Anfangs spielten wir auf Augenhöhe, bis wir herausfanden, auf wen zu spielen war, wer vom Gegner welche Taktik hatte. Es ist alles aufgegangen. Oerlikon/Schwamendingen stand uns fassungslos gegenüber, suchten ihre Fehler und ärgerten sich ein wenig. Ein 2:0 für uns! Juhuuuuuuiii, denn das hätten wir nicht gedacht, ausser Stefan, er war sich ziemlich siegessicher. Dann bitte noch einen letztmöglichen Punkt!
Armin spielte natürlich auch, aber nur dann, wann wir es für nötig hielten. Dies gab den Jungs und Lana etwas Rückenstärkung und auch die nötige Sicherheit, denn mit Armin kann ja nichts schieflaufen. Mit einem fantastischem 11:2 verliessen wir erfreut, championsmässig und mit erhobenem Haupte den Embracher Rasen.
Mihajlo Stefanov 02
Nach dem Spiel wussten wir, dass jemand von Schlieren Meister und Vizemeister wurde. Nur welches Team?
Dies stand noch in den Sternen. 2. Rang war natürlich super, aber wir wollten doch lieber den ersten Platz. Punktegleich mit FBS Schlieren 5 warteten wir gespannt auf die Rangverkündigung. Es waren unendlich lange Minuten. Dann war es so weit…
Unser Name fiel und uns auch ein Stein vom Herzen. Wir wurden Meister. Was für ein Segen. Vom Ziel nicht den letzten Rang in der 4. Liga zu erzielen auf den 1. in der 3. Liga zu gelangen, brachte uns aus dem Häuschen.

Eine fantastische Mannschaft, mit so viel Kampfgeist, Ehrgeiz, Glauben und Respekt vor den Gegnern.
Vielen Dank an Armin, dass er nebst den vielen Terminen mit der Jugend auch noch dieses Amt angenommen hatte. Wir wissen das sehr zu schätzen und hoffen, dass Du nächste Sommersaison wieder dabei sein wirst, denn ohne dein Wesen sind wir aufgeschmissen. Du bist und warst schon immer unser King! DANKE.
Danke auch an die fantastischen Spieler, Stefan, Milos, Lana, Miki, Petar und Armin, FBS Schlieren ist stolz auf euch!
Ein Dank auch an Sue und Remo Barili, welche immer wieder vorbeischauen und fänten, Danke an allen anderen Fans, die wir wirklich haben.

Statement der Spieler und Coach:

Armin:
"Als Du mich fragtest, ob ich mir vorstellen könnte mit Dir gemeinsam eine junge Mannschaft in der 4. Liga zu coachen, hatte ich so meine Bedenken. Zuverlässigkeit, Einsatz und vieles mehr lassen in der heutigen Zeit bei vielen Teenies zu wünschen übrig. Doch Du hattest überhaupt keine Bedenken diesbezüglich und somit war ich an Board. Imponiert haben mir an all den Spieltagen die Zuverlässigkeit, den Anstand und vor allem das Kämpferherz der Jungen. Nicht zu glauben was z. Bsp. Mihajlo und Petar am ersten Spieltag alles gekratzt hatten und wie Lana als Mittelfrau in der Finalrunde genial die Bälle serviert hatte. Unsere beiden Vordermannen Milos und Stefan bravourös ihren Einsatzbrachten.

Fazit:
1. Stolz, dass ich ein Teil dieser Mannschaft war
2. Sensationell, was am Schluss herausgeschaut hatte
3. Immer wieder bereit ein solches Team zu coachen
4. Unglaublich, was diese junge Mannschaft an Konstant schon hatte
5. Cool unsere Zusammenarbeit an der Linie
6. Es esch eini vo minere schönschte, wenn ned die schönschti Sommermeisterschaft gsi i all dene 33 Johr, wo ich bi de Aktive tue fuschte."

Stefan:
"Ich bin sehr stolz auf uns, dass wir so weit gekommen sind. Das ist ein grosser Schritt für uns jungen Leute. Wir haben am Samstag nochmals gezeigt, was in uns steckt. Die Gegner waren praktisch machtlos. Durch die ganzen Spiele in dieser Saison sind wir immer besser und besser geworden. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in der 2 Liga unser Können beweisen und es den Gegner nicht einfach machen werden."

Mihajlo:
"Also, wir haben Geschichte geschrieben. Dieser eine Satz schoss nach dem letzten entscheidenden Punkt gegen Oerlikon/Schwamendingen aus mir heraus. Ich konnte es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht glauben, dass genau wir (die Neulinge in der 3. Liga) den Aufstieg in die 2. Liga uns erkämpft hatten. Am ersten Spieltag ging ich ganz normal und natürlich mit voller Energie ans Werk, ohne Siegeswillen oder so. Denn mein Ziel war es einfach Erfahrungen aus den einzelnen Spieltagen zu holen. Doch nach dem ersten gewonnen Spiel hatte ich ein wenig mehr Bock zu gewinnen und so änderte ich meine Denkweise und ich wollte einfach mein Bestes geben, da ich auch gesehen habe, dass wir als TEAM sehr gut funktionierten und wir nur noch taktisch spielen mussten um noch besser zu werden. Und so gingen wir jedes Mal, Spieltag für Spieltag einen Schritt weiter. Jetzt wollte ich einfach das Beste aus mir herausholen, um die Mannschaft noch stärker zu machen. Die Zeit verging und der letzte Spieltag rückte näher. Voller Power und Zuversicht ging ich in das erste Spiel des Tages, der mit einem 2:1 Resultat für uns glücklicherweise endete. Jetzt war das kleine, unmögliche, möglich gemachtes Ziel fast erreicht, die 2. Liga und so gingen wir alle zusammen mit Stärke, Motivation und mit dem Glauben, das letzte entscheidende Spiel zu rocken insSpielfeld. Und tatsächlich, wir gewannen. Wir sind in der 2. Liga hochgerückt.
Die Atmosphäre auf dem Spielfeld war einfach unbeschreiblich schön in diesem Moment. Einfach kurzgefasst, möchte ich mich beim Team, bei Armin und Koni von Herzen bedanken für die unglaublich geile Saison. Danke!"

Milos:
"Wir haben unsere Mannschaft so aufgebaut, wie wir es schon immer wünschten. In den Trainings waren wir motiviert, da wir trainierten indem wir spielten. Anfangs nahmen wir diese Meisterschaft nicht richtig ernst, doch nach kurzer Zeit änderte sich das. Nach ein paar Siegen waren wir völlig dabei. Auch nach Niederlagen gaben wir nicht auf. Wir kämpften für den Sieg, aber hätten niemals gedacht, dass wir so weit kommen würden. Die Motivation war anfangs selten da, doch während den Spielen war es anders. Armin und Koni waren stets an unserer Seite und haben uns während knappen Spielen beruhigt und motiviert. Unser Team hat sich sehr gut verstanden und wir hatten keinerlei Probleme. Am letzten Spieltag waren wir ganz normal wie immer, doch als wir erfuhren, dass wir Meister werden konnten, waren wir ehrgeiziger denn je. Wir kämpften um jeden Ball. Im letzten Spiel waren wir voller Kraft und wollten uns den Sieg holen. Nach dem ersten Satz sahen wir den Sieg immer näherkommen und wollten auf keinen Fall aufgeben. Als wir den letzten Punkt machten, konnte ich nicht realisieren, dass wir es geschafft hatten. Die Freude war noch nie so gross. Das erste Mal in dieser Mannschaft und schon „2“ Ligen aufgestiegen. Doch ganz sicher waren wir erst nachdem wir als Meister aufgerufen wurden und die Erleichterung war uns in den Gesichtern zu sehen (obwohl wir einerseits schon überzeugt waren). So etwas habe ich noch nie erlebt und hoffe das unser Team weiterhin gute Zeiten hat und sich unterstützt. Ich danke Euch für alles und hoffe das wir auch in der 2. Liga so kämpfen werden und unser Team weiterhin Erfolge feiern kann. Danke Armin, Koni, Stefan, Mihajlo Lana und Petar für die beste Meisterschaft aller Zeiten."

Petar:
"Die diesjährige GLZ Meisterschaft war einfach der Hammer. Anfangs war es etwas holprig, aber von Spiel zu Spiel und von Training zu Training wurden wir besser und besser. Unser Team war früher sehr unmotiviert, da wir nicht unseren eigenen Ideen einbringen konnten. In dieser Saison wollten wir am Anfang nur etwas Spass haben, ob wir gewinnen oder nicht. Da kam der Reiz zum Siegen. Von Spiel zu Spiel holten wir unsere Punkte. Natürlich gab es auch einige Rückschlage, aber wir hatten alles zurückgeholt. Ich bin sehr froh in diesem Team zu spielen, zu lachen und Spass zu haben.
Daher bin ich sehr dankbar an Armin und Koni, dass sie uns sehr stark unterstützt haben, und auch an meine Mitspieler: Lana, Stefan, Milos und Mihajlo."

Lana:
"Die Meisterschaft war über meinen Erwartungen gelaufen, weil so, wie wir trainiert hatten, dachte ich, dass wir den ersten Platz von hinten holen, dass wir nicht die geringste Chance für die vorderen Plätze in der 4. Liga hatten. Als ich hörte, dass wir auch gegen 3. Ligisten antreten mussten, hatte ich keine grosse Freude. Nach dem ersten Spiel sah ich, wie Petar und Mihajlo, unsere Hintermänner, alle Bälle kratzten, da wusste ich, dass es gut laufen könnte. Für mich war es etwas schwierig mit dem Männerball zu stellen, denn ich spiele normalerweise mit dem Frauenball oder sogar mit dem U14/U2 Ball. Ich denke, dass ich Stefan so gut wie möglich stellen konnte, damit er den Ball auch versenken konnte.
Auch Milos war stets bereit, meine „abverheiten“ Bälle abzufangen, zu stellen oder gleich zu versenken. Ich war stets gut aufgehoben in diesem Team. Die Spieltage waren lustig. Wir hatten viel Spass und ich hoffe, dass dieses Team noch lange zusammenbleibt. Mit Armin und meiner Mutter an der Seite war ich viel weniger nervös im Spiel. Ich find es cool, dass wir aufgestiegen sind und hoffe, dass wir dort nicht den letzten Platz ergattern und allzu viel aufs Dach bekommen. Wir haben nun Zeit, richtig zu trainieren und uns dementsprechend vorzubereiten. Danke allen zusammen für die unvergesslichen Spieltage und die Krönung am Schluss!"
Milos Peric 03

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • M2: Saisonziel übertroffen
    13-09-2019
    Vor der Saison wurde der 4. Platz als Ziel ausgerufen, damit man auch im nächsten Jahr in der neuen 1. Liga vertreten ist. Durch konstante Leistungen konnte sogar der zweite Rang erreicht werden. Auch wenn man in dem eine oder anderen Spiel spie...
    Nachwuchs: Schweizermeistertitel 2019 bei der U10/U12 gehen nach Elgg und RiWi
    07-09-2019
    In Diepoldsau fanden am 31. August und 1. September die Jugend Schweizermeisterschaften der Kategorien U10 und U12 statt. An die 150 Nachwuchsspieler und - Spielerinnen in 24 Teams zeigten attraktiven Faustballsport bei sommerlichen Temperaturen und ...
    U10: Fan- Bericht
    02-09-2019
    Wir Eltern und grösste Fans unserer Superkids hatten es an diesem Wochenende nicht leicht. Eine lange Hinfahrt nach Diepoldsau nahmen wir in Kauf, um unseren Kids den Auftritt an der diesjährigen Schweizermeisterschaft zu ermöglichen. ...
    U10: Manchmal kommt es anders als man denkt!!!
    02-09-2019
    Unsere U10 Tigers qualifizierten sich mit dem 2.Rang in der Zonenmeisterschaft ZH/SH für die Schweizermeisterschaft in Diepoldsau, welche diesmal an einem Wochenende ausgetragen wurde. Notgedrungen musste eine Übernachtungsmöglichkeit ...
    F2: Schlussrunde in Obergösgen
    01-09-2019
    Für die Nationalliga B/1. Liga Auf-Abstiegsrunde reisten wir in das zuerst noch neblige Obergösgen. In unserem ersten Spiel trafen wir wieder einmal auf das Team aus Kirchberg. Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten dies...
    F1: Schlussspieltag Auf-/Abstiegsrunde der Nati A/B
    30-08-2019
    Diesen Sonntag spielten wir unsere letzten Spiele dieser Saison in Embrach. Dadurch dass wir am letzten Spieltag schon zwei der potentiell stärkeren Mannschaften geschlagen hatten, hatten wir eine gute Ausgangslage, aber wir waren noch nicht kom...
    M4: Schlussspieltag in der 2. Liga
    27-08-2019
    Mit personellen Sorgen, einige Spieler sind verletzt oder sonst unpässlich (Roger verletzt, Markus Ferien, Bruno hatte einen geraden Geburi und Roman war am Schwingfest), gingen wir nach Embrach zum Schlussspieltag in der 2. Liga. Für unser...
    M7: Unfassbar, aber wahr!
    26-08-2019
    Sommermeisterschaft 2019 - alles Begann zum Spass. Eine komplett neue Mannschaft wurde zusammengestellt. Stefan, Petar, Mihajlo, Lana und Milos. Mit Armin als Notnagel und Coach zusammen mit mir. Die vier Jungs spielten in der Wintersaison in einer ...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.