Startseite

Innerhalb von einer Woche traf man zweimal auf die gleichen Mannschaften auf dem Munot in Schaffhausen. Das Wetter an den beiden Spieltagen zeigte sich, im Vergleich zu den vorherigen Runden, von seiner schöneren Seite.

Als erster Gegner stand das Heimteam aus Schaffhausen gegenüber. Ein unbequemer Gegner welcher jeweils aus einer sicheren Defensive und im Angriff mit klug geschlagenen Bällen spielt. Schlieren war sich dem bewusst und versuchte eine konzentrierte Leistung auf den Platz zu bringen. Im ersten Satz gelang das Unterfangen gut und somit konnte dieser, auch durch die gütige Mithilfe des Gegners, souverän mit 11:4 gewonnen werden. Im zweiten Abschnitt hatten die Schlieremer sichtlich Probleme mit der eigenen Spielhälfte. Von Hinten bis Vorne passte nicht mehr viel zusammen. Dies wusste der Gegner auszunutzen und erspielte sich den zweiten Satz mit 9:11. Wer nun dachte, dass Schlieren einbrechen würde, täuschte sich. Der anschliessende Satz war eine kurze Angelegenheit und endete mit 11:4 für Schlieren. Der vierte Abschnitt war dann wieder ein Kampf auf Augenhöhe und endete mit 12:10 für die Auswärtsmannschaft. Damit konnten mit dem Endresultat von 3:1 die ersten beiden Punkte bejubelt werden.

Im zweiten Spiel des Tages, traf man auf die erste Mannschaft des STV Affoltern. Mit einer veränderten Mannschaftsaufstellung wollte man diesen Gegner ärgern und zwei weitere Punkte einfahren. Eigentlich zeigte Schlieren im ersten Satz eine ansprechende Leistung, jedoch musst man diesen mit 9:11 verloren geben. Im anschliessenden Abschnitt rannte man durchgehend einem Rückstand hinterher. Die Schlieremer machten keinen Anschein, dass sie gewinnen wollte. Jedoch sah man sich, durch einige Unkonzentriertheiten des Gegners, in Führung liegend. Diese Chance wollte sich Schlieren nicht nehmen lassen. Mit 11:9 konnte der zweite Durchgang geschnappt werden. Bei der gegnerischen Mannschaft schien nun der Faden gerissen zu sein. In den letzten beiden Sätzen folgte kaum noch Gegenwehr von Affoltern und somit konnten diese mit 11:8 und 11:7 gewonnen werden. Das Spiel endete 3:1 für Schlieren und die zweite Vollrunde der Saison war perfekt.

Zur gleichen Zeit, am selben Ort, jedoch eine Woche später stand wieder die Mannschaft Schaffhausen gegenüber. Fast das gesamte Spiel hindurch waren jeweils nur 4 Spieler, auf Seiten von Schlieren, an den Aktionen beteiligt. Dies lag teilweise daran, dass Schaffhausen konsequent eine Seite anspielte, jedoch auch an der vorausgehenden strengen Nacht des fünften Spielers. Trotz allem konnte der erste Satz mit 11:6 gewonnen werden. Im zweiten Abschnitt passte dann aber nichts mehr zusammen. Es folgten viele unkontrollierte Ballkontakte, womit man dem Gegner den Satz mit 7:11schenkte. In den abschliessenden Sätzen konnte sich Schlieren wieder steigern und mit optimal Abnahmen und schönen Zuspielen die Schlagmänner super in Szene setzen. Dem hatte Schaffhausen nichts mehr entgegenzusetzen und es folgte zweimal ein 11:6. Daraus resultierte ein verdienter 3:1 Sieg für die Spieler aus Schlieren.

Nach einigen Minuten Pausen und dunklen Wolken am Himmel, standen wieder die Routiniers aus Affoltern gegenüber. Man wollte versuchen von Anfang an bereit zu sein und das Spielgeschehen an sich zu reissen und nicht wie vor Wochenfrist in Rückstand zu geraten. Dies konnte im ersten Satz der Partie mit einem 11:7 umgesetzt werden. Der Einbruch folgte dann aber im nächsten Spielabschnitt. Die Schlieremer machten sich, durch unnötige Abstimmungsprobleme, das Leben selbst schwer. Es folgte ein 9:11 für die gegnerische Mannschaft und hitzige Diskussionen auf Seiten von Schlieren. Diese schienen die Spieler auf der gegnerischen Seite zu hemmen und Schlieren zu beflügeln. Affoltern vermochte anschliessend nur noch 4 Punkte, in den letzten beiden Sätzen, zu erzielen. Die Satzresultate lauteten 11:1 und 11:3. Damit konnte auch dieses Spiel mit 3:1 gewonnen und die nächste Vollrunde gefeiert werden.

Dank den 4 weiteren Siegen steht Schlieren in der Zwischenranglist, mit zwei Punkten Rückstand, auf dem zweiten Platz. Als nächstes steht am 22. Juni 2019 ab 10:00 Uhr die 5. Runde in Dägerlen (Resi) an. Als Gegner stehen die Mannschaften aus Töss und Jona gegenüber.

Für FBS Schlieren 2 spielten: Ivo Meier, Manuel Bühler, Marcel Liebi, Simon Morscher, Christian Steuer, Severin Holzer.
Verletzt (Aber als Fans mit dabei): Adrian Brühwiler, Rolf Bühler

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • Verein: Weiterer internationaler Schiedsrichtereinsatz
    09-07-2019
    Auch dieses Jahr wurde ich für einen internationalen Einsatz einberufen. Und zwar gleich richtig. Zehn hochkarätige Spitzenteams der Männer-Elite waren beim EFA Men's European Cup 2019 in Kleindöttingen im Einsatz. Und es waren to...
    M4: Absenzen und Punkte
    08-07-2019
    Am Samstag machte sich unser Team auf zum 4. Spieltag auf der Holzmatt in Dietikon. Als Aufsteiger könnten wir bisher 8 Punkte sammeln, wir waren immerhin nicht Letzter. An diesem Spieltag kamen nun aber noch sehr viele Absenzen dazu, weshalb wi...
    F1: Erster Spieltag der Abstiegsrunde der Nati A
    28-06-2019
    Am Sonntag, den 23. Juni fand der erste Spieltag der Auf-/Abstiegsrunde der Nati A/B statt. Leider konnten wir uns mit dem 6. Platz der Vorrunde nicht für die Finalrunde qualifizieren. Somit müssen wir nun mit den Zweitletzten und Letzten d...
    F2: Heisser Tag in Roggwil
    28-06-2019
    Nicht nur dass wir Feuer unter dem Hintern haben, um nicht abzusteigen, nein auch der Tag war sehr heiss. Wegen dem Turnfest in Aarau fingen die Spiele erst um 11.3 0Uhr an. Das erste Spiel Roggwil - Walzenhausen beobachteten und studierten wir w&aum...
    Eidgenössisches Turnfest in Aarau
    19-06-2019
    Fast das komplette Frauen 1 Team inkl. Lea und Daniela machten sich in aller früh am Samstagmorgen auf den Weg nach Aarau, um am Eidgenössischen Turnfest in unserer Disziplin mitzuspielen. Ein Highlight das NUR alle sechs (!) Jahre mög...
    U12: Panthers on Tour!
    19-06-2019
    Unsere chaotischen Panthers drängen sich langsam aber sicher in die vordersten Reihen! Nach dem erfolgreichen ersten Spieltag in Elgg, wussten wir, dass der 2. Spieltag steinig werden konnte.Die Kids wollten als erstes wissen, ob es um die Medai...
    U10: Tigers trotz Verletzungshexe auf Medaillen Kurs
    16-06-2019
    Nachdem wir die erste Runde in Elgg mit 10 von insgesamt 12 Punkten erfolgreich hinter uns gebracht hatten, spielten die Tigers in Jona um den Einzug in die Finalrunde. Adliswil Jona und Elgg 2 waren unsere Kontrahenten.Die erste Hiobs Botschaft erhi...
    M7: „Spiel des Lebens“
    05-06-2019
    Wir hatten ein paar Jungs und ein Mädchen in eine Mannschaft gepackt und für GLZ angemeldet. Die Spieler sind zwischen 13 und 17 Jahre alt. Ich hatte ein gutes Gefühl dabei. Mit Armin und mir als Coach kann ja nichts schief gehen :-) ...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.