Startseite

Das Schlieremer-Reserveteam startet auch in der Feldsaison 2019 wieder in der ersten Liga. Nach einer sehr starken Hallenrunde mit einem hervorragenden zweiten Platz am Ende gibt es zur neuen Saison kaum personelle Änderungen zu bekunden. Die Herausforderungen an das Team sind im Vergleich zur Hallenrunde höher einzustufen. Aufgrund struktureller Reformen im 1. Liga-Betrieb muss mindesten ein vierter Platz - in einer neun Teams umfassenden Runde - erreicht werden um auch nächstes Jahr in der neuformierten 1.Liga starten zu können. Des Weiteren ist die Personaldichte durch die Verletzung von Adrian Brühwiler und verschiedener beruflicher Absenzen für den Sommer stark ausgedünnt. Am ersten Spieltag konnten gerade fünf Spieler aufgeboten werden, die die Mannschaft aus Töss und Jona 3 auf regennassem Geländer als Gegner hatten.

Im ersten Spiel traf man auf Töss und begann recht souverän den ersten Satz. Schnell konnte ein Punktepolster herausgespielt werden. Beim Spielstand von 10:7 hatte man den 1. Satz bereits so gut wie sicher, aber leider auch nur so gut wie. Durch drei «Unnötige» brachte man den Gegner zurück, der sich wiederum nicht zweimal bitten liess und den Limmattalern den sichergeglaubten Satz vor der Nase wegschnappte (14:15). Das Team aus Schlieren spielte – ja so muss man es einfach sagen – wie von allen guten Geistern verlassen. Töss nutzte dies gnadenlos aus und sicherte sich ohne Mühe den 2. Satz. Nach kurzer heftiger interner Diskussion fokussierte man sich wieder auf das Spiel und konnte den dritten Satz knapp, aber verdient gewinnen. Auch der vierte Satz ging ähnlich über die Bühne. Der Entscheidungssatz entwickelte sich dann zu einem Spiegelbild des ersten Satzes. Schnell erarbeitete man sich ein Polster, welches gegen Ende des Satzes zu schmelzen begann. Beim Spielstand von 10:8 hatte man sogar zwei Matchbälle, die nicht verwertet werden konnten. Danach spielte Töss wieder stärker und zog das Momentum auf ihre Seite. Nach dem Ausgleich zum 10:10 lief Schlieren bis zum Spielstand von 14:14 Töss hinterher. Auch im letzten Ballwechsel mussten erst drei Angriffe aus Töss abgewehrt werden, ehe man doch glücklich den letzten Punkt verbuchen konnte. So gewann man mit der Sonne im Herzen das Spiel in 3:2 Sätzen.

Die zweite Partie gegen Jona ist schnell erzählt. Zu keinem Zeitpunkt stimmte die Abstimmung im Schlieremer Team. Dem druckvollen Angriff aus Jona konnte von keiner Position etwas entgegengesetzt werden. Das Spiel ging klar mit 3:0 Sätzen an die St. Galler.
Fazit: Mit viel Glück konnte man sich zwei wichtige und wertvolle Punkte sichern um das angestrebte Ziel 4. Platz zu erreichen. Dies wird noch ein sehr langer und beschwerlicher Weg werden.

Für FBS Schlieren 2 spielten: Severin Holzer, Marcel Liebi, Ivo Meier, Simon Morscher, Christian Steuer
Es fehlten: Adrian Brühwiler, Manuel Bühler, Rolf Bühler

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • F1: Abstiegsrunde NLA
    05-02-2020
    Ein «palindromischer» Geburtstag! 10 Sätze gespielt, Spitzenballwechsel von 28mal, über 200 Spielminuten… An diesem historischen Tag trafen wir uns alle um 09:15 Uhr in Will in der Sporthalle Ägelsee. Im ersten Spie...
    M5: Wir kamen, sahen und siegten….völlig überraschend!
    03-02-2020
    Unser Team, Schlieren 5, war fast in Bestbesetzung nach Rafz zum Schlussspieltag gefahren. Einzig Wäle war im Ausland, konnte aber durch Reto würdig ersetzt werden. Unsere Mission: Platz 2 verteidigen. Unsere Gegner: Dietikon 2 und 3 sowie ...
    M1+2: 4. Rang in der NLB und 5. in der 1. Liga
    27-01-2020
    Am letzten Sonntag wurde die Hallenmeisterschaft in der 1. Liga abgeschlossen. Bereits eine Woche früher fand das letzte NLB-Doppelwochenende statt. Männer 1 – NLB OstAls Aufsteiger startete die 1. Männermannschaft im November s...
    F1: Dritter Spieltag
    22-01-2020
    Auf dem 7. Zwischenrang mit zwei Punkten starteten wir in unsere letzte Qualifikationsrunde gegen Faustball Satus Kreuzlingen, FB Neuendorf und Audacia Hochdorf. In unserem ersten Spiel gegen Satus Kreuzlingen konnten wir erfolgreich auf die kurzen ...
    Europacup Einsatz als Schiedsrichter
    16-01-2020
    Auch dieses Jahr habe ich ein Aufgebot für einen internationalen Schiedsrichter Einsatz bekommen. Dieses Mal waren wieder die Frauen dran. Und diese Spiele fanden in Dennach statt. Am Freitagmorgen bin ich nach Dennach gefahren um mein Hotelzim...
    U10: Pumas in der Schlussrunde
    15-01-2020
    Die Pumas starteten nervös in die Schlussrunde. Kein Wunder, standen doch mit den Tigers Kollegen und der Leader des Klassements auf der gegnerischen Seite. Sichtlich bemüht kämpften die Pumas um jeden Ball, doch die eigene Unruhe war...
    U10: Gnadenlose Tigers
    15-01-2020
    Nach den ersten beiden Spieltagen Ende Jahr in Jona und Adliswil pilgerten die Tigers mit dem Punktemaximum als stolzer Leader zur letzten Runde in die Rennweghalle nach Winterthur. Klar definiertes Ziel: Den goldenen Plämpel ins Limmattal zu ho...
    U14: Lions holen trotz Verletzungspech Silber!
    14-01-2020
    Am vergangenen Schlussspieltag in Winterthur kämpften sich die Löwen aus Schlieren zum zweiten Platz und können so mit dem Verlauf der Saison sehr zufrieden sein. Im ersten Spiel gegen das neue Team aus Rorbas/Embrach konnten es die L...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.