Startseite

In der 1. Liga stand bereits die 2. Runde an. Zum ersten Mal spielten wir in Dägerlen. Bei knapp 30 Grad wussten wir, dass es, nicht nur wegen den Gegnern, recht heiss wurde. Schliesslich trafen wir heute auf Gegner, die ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnten.
Der erste Gegner war Jona. Immer wieder gab es in der Vergangenheit knappe Spiele gegen diesen Gegner. Jona war von Beginn bereit, was bei Schlieren nicht ganz der Fall war. Leider hatten wir in der Defensive Mühe Bälle einfach abzunehmen, was die ganze Aufgabe nicht einfacher machte. Jona gewann den 1. Satz mit 8:11. Auch der 2. Satz sah fast gleich aus. Doch Schlieren konnte hier noch etwas zulegen, auch dank unseren offensiven Schlagmännern, die immer wieder, im Service und Abschluss, die Bälle verwerten konnten. Den 2. Satz konnten wir mit 11:9 für uns entscheiden. Auch der 3. Satz war ausgeglichen. Doch Schlieren musste immer einem Rückstand hinterherlaufen. Schlussendlich gewann Jona diesen mit 9:11. Und auch im vierten sah es ähnlich aus. Schlieren rannte immer hinterher und konnte keinen Zacken mehr zulegen. Jona gewann den Satz mit 8:11 und somit das Spiel mit 1:3 Sätzen. Der Frust war schon etwas da, da wir unsere Teamleistung nicht abrufen konnten. Irgendwo haperte es immer auf einer Position.
Severin Holzer
Nun ging es gegen den Aufsteiger aus Dägerlen. Ein jüngeres Team stand uns voll motiviert gegenüber. So legten sie auch gleich los. Der Gegner übernahm gleich das Zepter. Schlieren bekundete immer noch selber Mühe mit ihren Abläufen und Dägerlen spielte sich in einen Rausch. 7:11 und 8:11 verloren wir die ersten beiden Sätzen. Leider ging bei Schlieren fast gar nichts mehr. Relativ ratlos waren wir im Seitenwechsel. Doch wir dachten wir müssen etwas probieren. Wir wechselten in der Offensive die Positionen. Und siehe da. Schlieren kam auf. Plötzlich rannten alle auch wieder etwas mehr, bekamen mehr Sicherheit, und verwerteten ihrerseits wieder die Bälle. Plötzlich konnten wir die nächsten beiden Sätze mit 11:7 und 11:8 gewinnen. Nun war Schlieren wieder das Team, das wir eigentlich kannten. Jetzt musste ein Entscheidungssatz her. Und hier zeigte Schlieren gleich die Leistung die es brauchte und Dägerlen baute immer mehr ab. 6:1 für Schlieren beim Seitenwechsel war das klare Verdikt. Und wir schafften es auch die Dominanz weiterzuführen und gewannen diesen Entscheidungssatz klar mit 11:3 und somit das Spiel doch noch mit 3:2 Sätzen. Die Freude war sehr gross, dass wir, fast stehend Ko nach zwei Sätzen, doch noch unsere Leistung bringen konnten. Zum Glück war der Teamspirit wieder zurückgekommen und wir konnten doch noch mit 2 Punkten nach Hause fahren.

Für FBS Schlieren 2 spielten: Marcel Liebi, Simon Morscher, Ivo Meier, Manuel Bühler, Severin Holzer, Rolf Bühler

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • M1: Erste Punkte in der NLB
    13-05-2019
    Am ersten Spieltag in Schlieren konnten die Schlieremer den Heimvorteil nicht ausnützen. Bei regnerischen Verhältnissen resultierten zwei knappe Niederlagen gegen Elgg-Ettenhausen 2 (2:3) und Diepoldsau 2 (1:3). Mehrere Sätze waren ums...
    M2: Es wird besser
    13-05-2019
    Der zweite Spieltag war, was die äusseren Gegebenheiten betrifft ein Spiegelbild der Auftaktrunde: nass, kalt und windig. Allerdings zeigte die Mannschaft um Kapitän Liebi ein ganz anderes Gesicht. Im ersten Spiel traf man auf die Routinie...
    M2: Auftakt zur Feldsaison 2019
    06-05-2019
    Das Schlieremer-Reserveteam startet auch in der Feldsaison 2019 wieder in der ersten Liga. Nach einer sehr starken Hallenrunde mit einem hervorragenden zweiten Platz am Ende gibt es zur neuen Saison kaum personelle Änderungen zu bekunden. Die He...
    F2: Vorschau NLB Meisterschaft
    01-05-2019
    Das neu formatierte Frauen 2 Team muss sich zum Saisonstart erst noch finden und als kompakte Mannschaft agieren. Unser Team für die Sommersaison besteht neu aus Celestina Fritschi, Livia Fullin, Franziska Brühwiler, Roberta Olivetti, Lean...
    M1: Start in die 2. NLB-Saison
    30-04-2019
    Am Samstag, 4. Mai 2019, starten wir mit einer Heimrunde im Unterrohr in Schlieren in die zweite Saison in der NLB Ost. Im letzten Jahr hatten wir mit 14 Punkten aus 16 Spielen den Ligaerhalt als Aufsteiger souverän geschafft. Das prioritä...
    F1: Letzer Spieltag Hallensaison 2018/2019
    06-02-2019
    Wir trafen nach einer langen Autofahrt in Wängi ein und bereiteten uns sowohl mental als auch physisch für den letzten Spieltag dieser Hallensaison vor. Konzentriert spielten wir uns ein und machten uns gefasst für das wichtige Spiel g...
    M1: Aufstieg in die NLB geschafft!
    05-02-2019
    Als ungeschlagener 1. Ligameister in der Zone B (ZH/SH) qualifizierte sich unser 1 souverän für die Aufstiegsrunde zur NLB Ost, welche am letzten Samstag in Jona stattfand. Unsere Gegner hiessen FG Riwi 2, 1. Ligameister Zone A (Ostschweiz)...
    M1: Nach souveränem Meistertitel folgt die Aufstiegsrunde zur NLB
    30-01-2019
    Die erste Männermannschaft spielte eine souveräne 1. Liga-Hallenmeisterschaft. Sowohl in der Vorrunde wurden alle 7 Spiele gewonnen und auch in der Finalrunde liess man nichts mehr anbrennen und gewann alle 3 Spiele mit 3:0. Am Schluss resu...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.