Startseite

Dieses Wochenende hatten wir unsere erste Doppelrunde. Am Samstag durften wir in Winterthur und am Sonntag in Diepoldsau spielen. Unser Ziel war klar und zwar die ersten Punkte nach Schlieren holen und unsere Spielweise, gegenüber dem ersten Spieltag, verbessern.

Samstag:
Unser erster Gegner war Elgg-Ettenhausen 2. Wir kannten den Gegner schon gut von der Sommermeisterschaft und wollten ihnen zeigen das wir auch in der Halle guten Faustball spielen. Schnell gingen wir mit 2:0 Sätzen in Führung. Uns gelang alles. Die Abnahmen waren alle sauber im Feld und die Zuspiele top. Doch der dritte Satzgewinn liess auf sich warten und wir mussten die nächsten 2 Durchgänge abgeben. Im fünften Abschnitt gaben nochmals alles und konnten diesen mit 11:8 für uns entscheiden und somit die ersten Punkte nach Schlieren holen.
Der zweite Match war gegen Jona. Ein Gegner, welchen wir vom Hören kannten aber noch nie als Gegner hatten. Wir wollten diesen Sieg und wären somit die erste Mannschaft welche Jona eine Niederlage zufügte. Der erste Satz war hart umkämpft und wurde erst in der Verlängerung mit 14:12 für uns entschieden. Im nächsten Satz wurde etwas unkonzentrierter gespielt und wir mussten uns leider 11:9 geschlagen geben. Doch wir gaben uns nicht auf, konnten uns nochmals steigern und holten den dritten Satz mit 13:11 nach Schlieren. Es war ein Krimi auf dem Feld und auch für die Zuschauer. Der vierte Satz war lange ausgeglichen und konnte auf beide Seiten kippen. Mit einem Fehler im dümmsten Moment konnte Jona, das Momentum an sich reissen und holte diesen Satz mit 12:10. Der letzte Satz ist kurz erzählt. Wir waren am Ende und liessen und 11:3 vom Feld fegen.

Sonntag:
Wir spielten nochmals gegen Elgg. Durch den Sieg am Vortag waren wir zuversichtlich das es nochmals klappen kann, aber nicht einfach wird. Wir starteten so wie es niemand sehen wollte. Der erste Satz war zwar noch knapp umspielt doch der zweite verloren wir klar. Nach klaren Anweisungen vom Trainer gingen wir mit erhobenen Köpfen für den dritten Satz aufs Feld und schlugen Elgg 11:4. Wir riesen das Momentum an uns und holten auch den vierten Satz. Wieder durfte der 5 Satz entscheiden. Wir waren sehr unkonzentriert und lagen bei Seitenwechsle bereits mit 6:0 im Hintertreffen. Wir zogen den Kopf aber aus der Schlinge und konnten uns doch noch steigern. Beim Stand von 10:7 für Elgg mussten wir das jetzt jeder nochmals alles geben muss. Leider reichte es nicht ganz und wir verloren Satz 5 mit 12:10.
Der zweite Match durften wir gegen Wigoltingen 2 bestreiten. Alle waren noch enttäuscht von der ersten Niederlage und wir wollten uns verbessern. Genau so starteten wir. Wigi hatte keine Chance. Schlieren powerte aus allen Lagen und punktete nach Belieben. Es gelang uns alles und wir holten die ersten beiden Sätze klar. Jetzt musste doch endlich der erste 3 Satzsieg Tatsache werden. Leider nein. Wir spielten nicht mehr unser Spiel machten keine Punkte mehr. Die Abnahmen wurden schwächer, die Zuspiele schlechter und im Abschluss klappte nichts mehr. Kurz gesagt, wir gaben die nächsten drei Sätze fast kampflos an Wigoltingen ab.

Fazit:
Wir konnten uns sicher steigern im Vergleich zum ersten Spieltag. Aber es wäre mehr drin gewesen als nur die 2 Punkte. Wir müssen und im Mentalen Bereich noch massiv steigern damit wir diese 5 Sätzer auch für uns entscheiden können. Vom spielerischen her könnten wir jedes Team in dieser Liga schlagen.

Für FBS Schlieren 1 spielten: Andrea, Fabio, Vini, Dario, Swen, Michi und Christian

Pünktlich um 8 Uhr begann die Morgenrunde in Ohringen. Das erste Spiel hatten wir Schiedsrichter und konnten noch ein wenig wachwerden. Alle waren topfit und wollten denn schlechten Saisonstart wiedergutmachen.

Unser erster Gegner war Diepoldsau 2. Leider starteten wir schlecht in diesen Match und Andrea musste schon früh sein Timeout nehmen. Wir drehten ein 7:3 und waren plötzlich wieder im Rennen. Leider mussten wir den Satz dann trotzdem mit 13:11 abgeben. Der zweite Satz war praktisch ein Ebenbild des ersten. Wir waren auch hier wieder 7:4 hinten und mussten am Schluss den Satz 11:7 abgeben. Nach einem ersten Wechsel in der Defensive wollten wir den letzten Satz unbedingt für uns entscheiden. Wir starteten sehr gut und konnten uns eine kleine Führung erspielen doch leider brachen wir auch hier ein und verloren den letzten Satz 11:9.
Fazit des ersten Spieles. Von aussen hatte man den Eindruck das man hier nicht gewinnen will. Immer am Ende des Satzes kamen auf jeder Position individuelle Fehler, welche dazu führten, dass man alles Sätze abgab, nichts desto trotz war das Spiel im Grundsatz nicht schlecht man sah was eigentlich möglich wäre und das wollten wir im zweiten Match besser machen.

Das nächste Spiel gegen das routinierte Team von Ohringen würde sicher nicht einfacher werden, dachten wir, doch es kam anders. Wir spielten ab der ersten Sekunde sehr konzentriert, stellten alle kleinen Fehler aus dem vorherigen Match ab und punkteten regelmässig. Leider gab es immer noch zwei drei kleine Unstimmigkeiten aber wir konnten den Satz mit grossem Kampfeinsatz 12:10 für uns entscheiden. Im zweiten Satz machten wir alles richtig. Jede Position spielte so wie es sich ein Trainer wünscht und dieser Satz holten wir uns mit 11:9. Leider konnten wir das Faustballspiel nicht bis ganz am Schluss durchziehen und Ohringen wurde immer stärker. Somit gaben wir den letzten Satz 11:8 an Ohringen ab.
Fazit: Sehr gutes Spiel. Grosse Steigerung gegenüber dem ersten Spiel und das wichtigste: Die ersten 2 Punkte vom heutigen Spieltag waren im Sack.

Das dritte Spiel war dann gegen Rebstein. Wir kannten die Stärken des Gegners und wussten das dies das schwierigste Spiel von diesem Tag werde würde. Ohne Hauptangreiferin Celestina, dafür mit Simone im Angriff, nahmen wir diese Herausforderung an. Doch leider konnten wir nichts ausrichten. Unsere Gegenwehr hielt sich in Grenzen, zu ängstlich war das Auftreten von uns. Als Roberta auch noch verletzt ausschied, war die Katastrophe perfekt, dachten wir. Wir wollten und im letzten Satz auf keinen Fall abschlachten lassen und zeigten Rebstein, dass wir eigentlich Faustball spielen können. Es reichte aber leider nicht, eine Frau weniger auf dem Feld merkte man schon je länger das Spiel ging.
Schlussfazit: Dieser Spieltag war eine Steigerung zum ersten. Wir spielten mehr Faustball und hatten mehr Freude. Wir können jeden Gegner schlagen, wenn wir unser Faustball spielen.

Es FBS Schlieren 2 spielten: Leandra Mülli, Roberta Olivetti, Simone Eicher, Celestina Fritschi, Patricia Koruna, Isa Brühwiler

Diepoldsau II vs. Schlieren II 3:0 (13:11, 11:7, 11:9)
Schlieren II vs. Ohringen 2:1 (12:10, 11:9, 8:11)
Rebstein vs. Schlieren II 3:0 (11:6, 11:5, 11:7)

Wie jedes Jahr werden wir alle ein Jahr älter, doch schafft es FBS4 zunehmend den Altersdurchschnitt zu drücken. Neues Blut kommt nun von Silja und Joey, welche ihren Auftakt im Sommer in der 3. Liga gegeben haben. Nun geht‘s aber richtig ran. Grosshalle 2. Liga ist nochmals ein anderes Ding als draussen im Feld mit dem vielen Auslauf.

So starteten wir gleich zu Beginn gegen unser FBS3. Auf dem Transfermarkt war wohl noch Sandro zu haben und FBS3 machte das interessanteste Angebot. Wir hatten somit nichts zu verlieren und so spielten wir auch auf. Erster Satz - 8:11 - ja, richtig für uns. Die nächsten beiden Sätze gaben wir dann jedoch mit 11:6 und 11:8 her. Unser nächstes Spiel gegen Embrach verloren wir in der Schlussphase um es dann auf gleiche Art und weise im zweiten Satz zu gewinnen. Das ohne Pause durchzuspielende letzte Spiel gegen Adliswil war dann leider eines zu viel. Es resultierten 2 Punkte aus drei Spielen.
In Embrach wollten wir zeigen, dass wir uns nun mindestens gegen Satus Schlieren, aber auch schon beim ersten Spiel gegen Wallisellen eingespielt haben und auf gewisse Abstimmungsprobleme verzichten können. Wallisellen nahm zu gut ab und der Abschlussmann hatte gerade seinen Lauf. Schlussendlich 0:3 war der Spielstand. Bei Schlieren waren wir wesentlich näher am Satzgewinn und man konnte das auch sichtlich wie verbal hören seitens unseres Gegners. Silja auf Schlag brachten unsere Gegner zeitweise aus dem Konzept. Wir verloren in Würde und mit ein bisschen Pech aber mit viel Spielspass und neuen Erfahrungen.

Im Dezember hiess es dann nochmals in Adliswil anzutreten gegen Flurlingen. Silja auf Anschlag, Dominik auf Schlag, hinten eine Wand aus Schampoo, Roman, Alec und später noch Joey vermochten den ersten Satz überzeugend mit 11:5 zu gewinnen. Wohlgemerkt alle 5 Punkte für den Gegner, welche allesamt wir fabriziert hatten. Somit wollten wir diese Geschenke für den zweiten Satz abstellen. Gelang auch bis zum Stand von 5:0. Beim Stand von 8:10 mussten wir dann nochmals in uns gehen. Das war auch bitter notwendig und siehe da - Endresultat war dann 13:11 nach einem super Endspurt.
Bei unserem letzten Spiel gegen Dietikon konnten wir nochmals alles einwerfen was wir zur Verfügung hatten. Zweimal waren wir deutlich in Führung und verloren die ersten zwei Sätze überaus knapp. Im letzten Satz hatten wir einen fatalen Start und vermochten uns zurück zu kämpfen. Ein 6:2 nach Wechsel konnten wir zu einem 11:9 umdrehen.
Wir gewannen sodann den letzten Satz und sind nun richtig gut eingespielt für den Schlussspieltag am 2. Februar 2020. Spielspass und mit den gewonnenen Erfahrungen mehr Konstanz zu erlangen steht definitiv im Vordergrund. Danke allen dieser „jungen“ Mannschaft, bei dem jeder für jede und umgekehrt sich die Hacken abgelaufen war.

Für FBS Schlieren 4 spielten: Roland Jungen, Jean-Daniel Fritschi, Dominik Jungen, Silja Abdel-Baseir, Joey Huang, Alec Bruggmann, Roman Müller

Am frühen Morgen machten wir uns auf den Weg nach Jona. Es standen uns zwei Gegner bevor: Jona und Embrach.

Wir trafen im ersten Spiel auf das bisher erstplatzierte Team Jona. Obwohl wir einen starken Gegner hatten, wollten wir das Beste aus uns herausholen und konstant spielen. Dies gelang uns leider nicht ganz so gut, wie wir uns das vorgenommen hatten. Schwierig war es für uns Druck zu machen, da Jona eine kompakte und starke Verteidigung hatte. Ausserdem waren wir zu wenig präsent. Wir spielten nicht konsequent und zu passiv. Oftmals zögerten wir beim Rufen. Deshalb verloren wir den ersten Satz verloren mit 4:11. Auch die zwei anderen Sätze mussten wir klar mit 1:11 und 2:11 abgeben.

Es galt nun, sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Es war ein wichtiges Spiel gegen Embrach, das wir gewinnen mussten, da sie momentan knapp einen Rang hinter uns platziert waren. Im ersten Satz konnten wir konstant aufbauen und mit Sicherheit spielen. Die ersten Bälle wurden schön abgenommen, das Zuspiel kam gut und der Abschluss gab somit oftmals einen Punkt. Embrach machte ausserdem viele Eigenfehler, was uns den Sieg des ersten Satzes zusätzlich erleichterte. Wir konnten deshalb den ersten Satz mit 11:7 für uns entscheiden. Den zweiten Satz verloren wir jedoch knapp mit 10:12. Wir wurden anfälliger auf Eigenfehlern und Embrach konnte somit die Oberhand und den dritten Satz mit 8:11 gewinnen. Auch im vierten Satz schafften wir es nicht, uns aufzurappeln. Wir produzierten viel zu viele Fehler und die kurzgespielten Bälle bereiteten uns am Schluss Schwierigkeiten. Wir mussten den letzten Satz mit 4:11 abgeben.

Für FBS Schlieren 1 spielten: Silja Abdel-Baseir, Joey Huang, Daniela Morscher, Alessa Krautter, Friederike Wilke, Jasmin Brühwiler (krank) und Michelle Krautter (verletzt)
Coach: Rolf Bühler

Die U10 Tigers und Pumas waren am vergangenem Sonntag in Jona an der Hallenmeisterschaft ZH/SH im Einsatz. Adi Brühwiler coachte die Pumas, meine Wenigkeit die Tigers.

U10 Tigerinnen nach dem ersten Spieltag mit weisser Weste
Zum Auftakt bekamen die Tigers Rorbas vorgesetzt. Souverän schaute am Ende ein drei Satz Sieg heraus. Adliswil und Oerlikon waren auch keine Gradmesser. Diskussionslos schauten am Ende zwei klare 3:0 Satzsiege heraus.
Schon eher Elgg 1, das in den letzten Jahren immer vor Schlieren platziert war, wollten wir mit ihren eigenen Waffen schlagen. Hohe Bälle war die vorgegebene Taktik. Doch die Elgger hatten in den letzten zwei Jahren in den Köpfen der Mädels ein Elgg Syndrom hinterlassen. Nervös anfänglich ihr Spiel, hohe Bälle ein Fremdwort, was mich im ersten wie auch im zweiten Satz nach dem 3.Fehler zu einem Time-Out bewog.
Punkt für Punkt ergatterten sich nun die Tigers, die die vorgegebene Marschrichtung nun vorzüglich umsetzten und die Elgger mit einem bitteren 3:0 nach Hause schickten.

Toll gemacht mit blütenweisser Weste den ersten Spieltag hinter uns gebracht. Es spielten für die Tigers: Giulia, Laura, Nori undTamara

U10 Pumas nur von Elgg bezwungen!
Auch die Pumas, die mit 6 Punkten aus drei Spielen hervorragend in die Meisterschaft gestartet sind, überraschten an diesem Spieltag. Elgg 1 war für sie eine Nummer zu gross. Trotzdem können Spieler und Coach stolz auf das Erreichte sein.
Aurora, Aathavan und David haben riesige Fortschritte gemacht. Unser Juwel Dylan, eine riesige Verstärkung und auf dem Sprung in die 1 Mannschaft.

Danke an Adi Brühwiler der spontan das Coaching übernommen hat und die Kids hervorragend geführt hat.

Zum Auftakt der neuen NLA-Hallensaison fuhren wir für die Nachmittagsrunde gestärkt, nach einem Spaghettizmorge/zmittag bei Familie Morscher, ins nahegelegene Affoltern am Albis.

Um 13 Uhr trafen wir auf die Titelverteidigerinnen aus dem Rheintal. Nach dem wir uns im ersten Satz klar mit 3:11 geschlagen geben mussten, steigerten wir uns und gaben den zweiten Satz nur noch knapp mit 9:11 ab. Im dritten Satz stimmte dann auf unserer Seite ziemlich alles und wir konn-ten diesen sogar mit 11:8 für uns entscheiden. Im vierten und letzten Satz zeigte Diepoldsau und vor allem die Natischlägerin, Tanja Bogner, dann nochmals, was sie kann, wir fanden überhaupt nicht mehr ins Spiel und verloren den Satz klar mit 1:11.

Nach zwei Spielen Pause, wobei das zweite zu einem Ostschweizer-Krimi-5-Sätzer zwischen Die-poldsau und Kreuzlingen wurde, konnten wir dann um ca. 16 Uhr endlich in die Halle und unser zweites Spiel gegen Elgg antreten. Gleich im ersten Satz verletzte sich die Schlagfrau am Fuss und fiel aus (gute Besserung nochmals an dieser Stelle!). Da Elgg keinen Ersatzspieler hatte, musste die junge Mannschaft zu viert weiterspielen.
Wir konnten die ersten beiden Sätze mit 11:5 und 11:8 für uns entscheiden. Die nur noch geschau-felten Bälle der Elggerinnen, bereiteten uns allerdings Schwierigkeiten und da wir auch vorne wenig Druck machen konnten, mussten wir die hartumkämpften dritten und vierten Sätze abgeben. Der Spielausgang entschied sich also im fünften und letzten Satz – mit viel Geduld, Nerven und Schweiss konnten wir den Satz für uns entscheiden und um etwa 17.30 Uhr die Halle mit zwei wichtigen Punkten verlassen.

Für FBS Schlieren 1 spielten: Freddy Wilke, Alessa Krautter, Joey Huang, Silja Abdel- Besir, Daniela Morscher, Jasmin Brühwiler und Michelle Krautter (verletzt)
Coach: Rolf Bühler

Berichte

  • M1: Vier mal Fünf
    10-12-2019
    Dieses Wochenende hatten wir unsere erste Doppelrunde. Am Samstag durften wir in Winterthur und am Sonntag in Diepoldsau spielen. Unser Ziel war klar und zwar die ersten Punkte nach Schlieren holen und unsere Spielweise, gegenüber dem ersten Spi...
    F2: Gewinnen Verboten?
    10-12-2019
    Pünktlich um 8 Uhr begann die Morgenrunde in Ohringen. Das erste Spiel hatten wir Schiedsrichter und konnten noch ein wenig wachwerden. Alle waren topfit und wollten denn schlechten Saisonstart wiedergutmachen. Unser erster Gegner war Diepoldsa...
    M4: Vorrunde 2. Liga in Adliswil und Embrach
    08-12-2019
    Wie jedes Jahr werden wir alle ein Jahr älter, doch schafft es FBS4 zunehmend den Altersdurchschnitt zu drücken. Neues Blut kommt nun von Silja und Joey, welche ihren Auftakt im Sommer in der 3. Liga gegeben haben. Nun geht‘s aber ric...
    F1: Zweiter Spieltag
    03-12-2019
    Am frühen Morgen machten wir uns auf den Weg nach Jona. Es standen uns zwei Gegner bevor: Jona und Embrach. Wir trafen im ersten Spiel auf das bisher erstplatzierte Team Jona. Obwohl wir einen starken Gegner hatten, wollten wir das Beste aus un...
    U10: Weisse Weste und nur einmal bezwungen
    18-11-2019
    Die U10 Tigers und Pumas waren am vergangenem Sonntag in Jona an der Hallenmeisterschaft ZH/SH im Einsatz. Adi Brühwiler coachte die Pumas, meine Wenigkeit die Tigers. U10 Tigerinnen nach dem ersten Spieltag mit weisser WesteZum Auftakt bekamen...
    F1: Zwei wichtige Punkte
    18-11-2019
    Zum Auftakt der neuen NLA-Hallensaison fuhren wir für die Nachmittagsrunde gestärkt, nach einem Spaghettizmorge/zmittag bei Familie Morscher, ins nahegelegene Affoltern am Albis. Um 13 Uhr trafen wir auf die Titelverteidigerinnen aus dem R...
    M2: Erste Punkte
    12-11-2019
    Am letzten Sonntag war bereits der 1. Liga Start dieser Hallensaison. Im heimischen Unterrohr wurde um die ersten Punkte gekämpft. Schlieren war mit 10 nominellen Spielern am Start. Leider waren aber an diesem Tag nur 6 einsatzbereit.Denn die an...
    Unterrohr Grosshallen Turnier
    31-10-2019
    Bereits ist die 23. Ausgabe unseres Turnieres Vergangenheit. 51 Teams, darunter 16 Bänkliteams und 21 Plauschteams, waren im Einsatz. Am Samstagmorgen waren die Frauen im Einsatz. Diepoldsau dominierte diese Kategorie und gewann das Turnier ohn...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.

Topsponsoren

Termine

12Jan
1. Liga M2: 3. Spieltag
Seuzach, Sporthalle Rietacker

18Jan
11:00 - NLB M1: 4. Spieltag
Winterthur, Eulachhalle

19Jan
10:00 - NLA F1: 3. Spieltag
Kreuzlingen, Dreispitzhalle

19Jan
12:00 - NLB M1: 5. Spieltag
Müllheim, Sporthalle Rietwies