Startseite

Vor der Saison wurde der 4. Platz als Ziel ausgerufen, damit man auch im nächsten Jahr in der neuen 1. Liga vertreten ist. Durch konstante Leistungen konnte sogar der zweite Rang erreicht werden. Auch wenn man in dem eine oder anderen Spiel spielerisch souveräner hätte auftreten können, ist dieser zweite Rang ein hervorragendes Spiegelbild der geschlossenen Mannschaftsleistung über die gesamte Saison hinweg

Am letzten Spieltag traf man im auf Oberwinterthur 2 und Embrach. Aufgrund der Tabellensituation reichte Schlieren 2 Punkte aus den letzten beiden Spielen, um sicherlich den zweiten Platz fest zu machen. Zunächst traf man auf Oberi, das die rote Laterne der Liga fest in der Hand hielt. Nichtsdestotrotz setze der gegnerische Angriff die Schlieremer Defensive gehörig unter Druck. Erst gegen Ende des ersten Satzes konnte sich Schlieren effektiv in Szene setzen und gewann schliesslich den ersten Durchgang mit 11:8. Auch die beiden folgenden Sätze war härter umkämpft als es die aktuelle Tabellensituation vermuten lässt. Mit 11:7 und 11:9 gingen beide Sätze – teilweise nach hohem Rückstand – am Ende nach Schlieren. Durch den daraus resultierende 3:0 Spielgewinn und den gewonnen Direktbegegnungen gegen Dägerlen und Schaffhausen war die Silbermedaille den Jungs um «Käp'tän» Liebi nicht mehr zu nehmen.

Direkt im Anschluss traf man auf die Equipe aus Embrach. Bei nun hochsommerlichen Temperaturen und nachlassendem mentalen Druck entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Highlights auf beiden Seiten, jedoch mit leichten Vorteilen für Schlieren (Satz 1: 12:10; Satz 3: 11:9). Nur im zweiten Abschnitt dominierte Schlieren auf allen Positionen und gewann deutlich mit 11:3.
FBS Schlieren 2 Feld 2019
Fazit: Durch eine stabile Mannschaftsleistung während der gesamten Saison konnte der zweite Schlussrang verdient erreicht werden. Trotz oder gerade wegen des sportlichen Ehrgeizes aller Spieler wurde in dieser Saison der Grundstein gelegt, auch im nächsten auf einem hohen Niveau Faustball zu spielen. Aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit (siehe neues Mannschaftsfoto) kann man vermuten, dass dies auch in den nächsten Jahren so weiter gehen wird.

Für FBS Schlieren 2 spielten: Manuel Bühler, Severin Holzer, Marcel Liebi, Ivo Meier, Simon Morscher, Christian Steuer
Es fehlten: Adrian Brühwiler, Rolf Bühler, Marcel Kunz

In Diepoldsau fanden am 31. August und 1. September die Jugend Schweizermeisterschaften der Kategorien U10 und U12 statt. An die 150 Nachwuchsspieler und - Spielerinnen in 24 Teams zeigten attraktiven Faustballsport bei sommerlichen Temperaturen und ausgezeichneten Platzverhältnissen. Die Organisation, unter Führung von Patrick Sieber, klappte reibungslos und es herrschte eine grossartige Stimmung auf dem Sportplatz.

Neuer Spielmodus kam zur Anwendung
Ein neuer Modus wurde erstmals am Final Weekend auf den Sportanlage Rheinauen ausgetragen. Am Samstag wurde eine Vorrunde mit drei Gruppen à 4 Teams gebildet. Anschliessend wurden in einer Zwischenrunde die Gruppenerste, Zweite, Dritte und Vierte ermittelt und in drei Gruppen aufgeteilt. Dies ergab für den Sonntag eine faire Durchmischung für die Gruppenphase, welche in eine Kat. A (die besten zwei pro Gruppe der Zwischenrunde) und Kat. B. (die Gruppendritte und -vierte der Zwischenrunde) in jeweils 2 Gruppen pro Kategorie à 3 Teams aufgesplittet wurde.
Darauf folgten die Viertelfinals für die Zweit- und Drittplatzierten. Die Gruppenersten qualifizierten sich direkt für das Halbfinale. Dieser neue Modus fördert die Attraktivität und Intensivität (viele entscheidende Spiele mit K.O-Charakter). Die etwas schwächeren Teams spielen nicht um Rang 7-12, sondern um den B-Meister.


FG RiWi gewinnt den 5. Nationalen Titel bei der U12
Bei der U12 standen nach der Zwischenrunde am Samstag das ungeschlagene Elgg, RiWi und die Jugi Zizers als Gruppenerste fest. Am Sonntag massen sich in der Qualifikation der Gruppenphase 6 Teams für den Einzug ins Halbfinale. Elgg und RiWi, sowie Ettenhausen und Diepoldsau mussten den Weg über das Viertelfinale versuchen, um ins Halbfinale zu gelangen. Die direkte Halbfinal Qualifikation schafften der TSV Jona und der STV Zizers.
Elgg verlor ihr Viertelfinal gegen RiWi in zwei Sätzen mit 10:12 und 4:11. FBV Ettenhausen kam gegen SVD Diepoldsau rasch in Rücklage und musste den ersten Satz mit 3:11 an die Rheintaler abgeben. Auch im zweiten Durchgang konnten sie die Niederlage nicht mehr abwenden und verloren den Abschnitt mit 7:11.
Somit bestritten die beiden U12 Halbfinalpartien TSV Jona – FG RiWi (9:11, 9:11) und STV Zizers gegen SVD Diepoldsau (11:5, 11:5). RiWi bekundete etwas Mühe gegen die Joner und konnte das Blatt im Verlauf beider Durchgänge jeweils in der Mitte der Sätze wenden und sich durchsetzen. Der STV Zizers, betreut durch Hanspeter Brigger, fand früh ein Mittel gegen die Einheimischen Diepoldsauer. Die Rheintaler mussten schliesslich Zizers ziehen lassen.
Die Partie um den dritten Platz 3 zwischen Jona und Diepoldsau war eine spannende Angelegenheit. Die jungen Rheintaler zeigten zu wenig Entschlossenheit in den entscheidenden Phasen und Jona ihrerseits behielt die Nerven. Sie sicherten sich in drei Sätzen (4:11, 11:8, 14:12) das bronzene Edelmetall.
Im Finalspiel zwischen FG RiWi und Jugi Zizers konnten die Bündner, die Thurgauer nur im ersten Satz richtig fordern. In einer spannenden Partie fand Zizers kein Rezept gegen RiWi und mussten mit 10:12, 11:8 und 11:6 eine bittere Niederlage einstecken. Bei den Thurgauer war die Freude natürlich gross und die vielen Fans feierten ihr Team ausgelassen. FG RiWi gewann verdient den Schweizer Meister Titel 2019. Es ist der 5. Nationale Titel in der U12 für die Nachwuchsabteilung der Thurgauer.
In der Kategorie B sicherte sich der STV Adliwil den B Meister Titel vor Höchst und Dozwil.

Rangliste Kat. A: 1. FG RiWi, 2. Jugi Zizers, 3. TSV Jona, 4. SVD Diepoldsau, 5. FB Elgg
Rangliste Kat. B: 1. STV Adliswil, 2 TS Höchst, 3 STV Dozwil, 4. STV Oberentfelden, 5. STV Staffelbach, 6. FBR Kirchberg.
Laura Paunovic
Auch dieses Jahr ein überlegenes FB Elgg bei den Jüngsten
Diese Schlagzeile war schon 2018 Programm und bestätigte sich auch an der diesjährigen Schweizer Meisterschaft. Nur die Schlieren Tigers konnten den Elgger etwas Paroli bieten und belegte als einzige reine Mädchenmannschaft den 2.Platz. Elgg setzte sich souverän ohne einzige Niederlage als insgesamt bestes Team durch und sicherte sich verdient zum dritten Mal in Folge, den Schweizer Meistertitel 2019!

Rangliste Kat. A: 1. FB Elgg, 2. Schlieren Tigers, 3. STV Wigoltingen, 4. TS Höchst, 5. TSV Jona, 6. FBV Ettenhausen
Rangliste Kat. B: 1. JFB Widnau, 2. SVD Diepoldsau, 3. STV Affeltrangen, 4. STV Dozwil, 5. STV Staffelbach, 6. FBR Kirchberg

Wir Eltern und grösste Fans unserer Superkids hatten es an diesem Wochenende nicht leicht. Eine lange Hinfahrt nach Diepoldsau nahmen wir in Kauf, um unseren Kids den Auftritt an der diesjährigen Schweizermeisterschaft zu ermöglichen. Es hat sich allerdings gelohnt.

Unsere Tigers hatten Hochs, aber zwischendurch auch Tiefs, was uns beinahe am Rande eines Nervenzusammenbruchs trieb. Immer wieder überraschten uns die Tigers und konnten siegen. Und so Runde für Runde.
Nach dem ersten Spieltag begaben wir uns ins ehemalige Armenhaus nach Heiden AR. Mit einer ganz coolen Truppe an Eltern und Kindern genossen wir dann den Abend.
Am nächsten Tag ging es ähnlich weiter.
Laura Paunovic 1
Unsere Gastgeber vom Vorabend kamen extra vorbei, um unsere Mädchen anzufeuern. Dann die grösste Überraschung: Finale, Finale….
Da die Tigers unerwartet im Finale standen, blieb die Familie mit uns, um unsere Kids anzufeuern und verpassten somit die geplante Aschenputtel-Aufführung.
Das war echt nett von ihnen.

Den Titel leider verpasst, aber dennoch sehr stolz auf die Leistung der Tigermädchen und als zweitbeste Team der ganzen Schweiz zu sein ist doch eine Riesen Leistung. Und wir können auf unsere Töchter sehr stolz sein. Alles in allem war es eine grossartige Meisterschaft, mit grossartigen Eltern und Coaches.

Unsere U10 Tigers qualifizierten sich mit dem 2.Rang in der Zonenmeisterschaft ZH/SH für die Schweizermeisterschaft in Diepoldsau, welche diesmal an einem Wochenende ausgetragen wurde. Notgedrungen musste eine Übernachtungsmöglichkeit her und oberhalb Heiden wurden wir fündig.

Mit nur wenig Enthusiasmus begleitete ich die Mädels als Coach, meine Erwartungen nicht all zu euphorisch. Nur schon das Erreichen der Finalrunde wäre schon mehr als ein Erfolg gewesen. Mit Wigoltingen und Diepoldsau warteten zwei starke Ostschweizer Teams in den Gruppenspielen auf uns.
Ab jetzt wird mein Bericht kurz und bündig: 1. Spiel Wigoltingen - Tigers 1:1 und anschliessend Diepoldsau, Kirchberg in den Gruppenspielen, Affeltrangen Ettenhausen und nochmals Kirchberg in der Zwischenrunde, alle zogen gegen die Tigers den Kürzeren, und damit katapultierten wir uns direkt ins Halbfinale.

Einfach unglaublich!!!!

TS Höchst, unserer Halbfinalgegner aus Österreich, war technisch ähnlich stark wie unsere Girls. Sie leistete im ersten Satz erbitterten Wiederstand und nur mit viel Glück und Können war das bessere Ende wieder mal auf unserer Seite. Enttäuscht den ersten Satz nicht ins Trockene gebracht zu haben, brachen die Österreicher im zweiten Abschnitt völlig ein und so landeten wir total überraschend im Final. Meine Mädels wollten den Schweizermeistertitel unbedingt nicht gewinnen, weil dann wäre der arme Armin von Diepoldsau nach Zürich gelaufen! Danke Mädels!

Und so belegte die einzige reine Mädchenmannschaft den sensationellen 2.Platz und wurden somit Vize-Schweizermeister hinter Elgg.
Tamara Künzli
Für mich seit ihr Schweizermeisterinnen, das können die Jungs aus Elgg nicht werden.

Für FBS Schlieren U10 Tigers spielten: Laura unser Captain, Nori meine Lebensversicherung, Tamara die Newcomerin, Gulia unser Nervenbündel, Soraya die Coole und Leoni unser Notnagel

Meinen Dank gilt allen unseren Fans, die uns lautstark unterstützt hatten, Jugi der sich im Vorfeld um die Unterkunft gekümmert hatte, die welche Taxidienste übernommen hatten, derjenige der Jägermeister organisiert hatte, usw., usw.
Einzig bin ich etwas vom Präsi entäuscht, da er im Zelt kein Bier spendiert hatte…

Für die Nationalliga B/1. Liga Auf-Abstiegsrunde reisten wir in das zuerst noch neblige Obergösgen.

In unserem ersten Spiel trafen wir wieder einmal auf das Team aus Kirchberg. Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten diesen sogleich mit 11:9 für uns entscheiden.
Im zweiten Satz schlichen sich mehr Eigenfehler ein, dennoch konnten wir auch diesen Satz nach Hause holen und sicherten uns das erste Spiel des Tages.

Schlieren gegen Kirchberg: 2:0 (11:9 und 11:9)

Nach einem Spiel Pause hiess unser nächster Gegner Walzenhausen. Auch hier waren beide Teams auf Augenhöhe nur schlichen sich schlussendlich doch zu viele Eigenfehler bei uns ein und wir haben beide Sätze verloren.

Schlieren gegen Walzenhausen: 0:2 (4:11 und 10:12)

Im letzten Match der Feldsaison wartete das Team aus Rebstein auf uns. Wir wussten, dass die Rheintalerinnen uns das Leben schwer machen würden. Der erste Satz war sehr ausgeglichen und wir konnten diesen mit 13:11 gewinnen. Der zweite Satz ging leider auf das Konto von Rebstein (trotz 5 Satzbällen für Schlieren). Im dritten Satz war die Luft leider draussen und wir konnten das Spiel nicht mehr drehen.
Schlieren gegen Rebstein 1:2 (13:11, 14:15 und 6:11)
Wir beendeten die Saison auf dem 2. Rang der Nationalliga B/1. Liga Auf-Abstiegsrunden-Tabelle.
Noch einmal vielen Dank an Martina, Claudia und Andrea für die tatkräftige Unterstützung auf und neben dem Feld! 

Für das Frauen 2 standen im Einsatz: Daniela Morscher, Leandra Mülli, Roberta Olivetti, Martina Groh, Celestina Fritschi, Isa Brühwiler, Claudia Schönenberger (verletzt), Valeria Di Cristofaro (ferienabwesend)

Diesen Sonntag spielten wir unsere letzten Spiele dieser Saison in Embrach. Dadurch dass wir am letzten Spieltag schon zwei der potentiell stärkeren Mannschaften geschlagen hatten, hatten wir eine gute Ausgangslage, aber wir waren noch nicht komplett sicher vor dem Abstieg. Klar war wir wollen auch die drei Spiele gegen FB Neuendorf 2, FB Embrach und SVD Diepoldsau-Schmitter 2 gewinnen.

Das erste Spiel gegen FB Neuendorf fing gut an und wir konnten den ersten Satz mit 11:7 für uns entscheiden, jedoch schon im zweiten Satz haben wir nachgelassen und nicht mehr mit der nötigen Konsequenz gespielt, weshalb dieser mit 9:11 an unsere Gegner ging. Aber aufgeben gibt’s nicht, auch dank unseren Fans, die zahlreich erschienen sind und uns beim Stimmung machen unterstützten, konnten wir uns nochmal zusammenreissen und Ausnahmsweise nur 4 statt 5 Sätze spielen, indem wir uns gleich den dritten und vierten Satz mit 11:8 holten.

Aber auch im zweiten Spiel gegen FB Embrach machten wir es uns nicht einfacher. Den ersten Satz konnten wir uns knapp mit 12:10 holen, aber schon im zweiten Satz reichte unsere Leistung nicht mehr und so ging der zweite Satz mit 7:11 an Embrach. Im dritten Satz konnten wir uns wieder mit einer guten Stimmung pushen, leider aber erst relativ spät und so mussten wir ein 6:10 aufholen, was uns erfolgreich gelang. Mit diesem Schwung holten wir uns gleich noch den vierten Satz mit 11:7 was uns weitere zwei Punkte einbrachte.

Das letzte Spiel gegen Diepoldsau, welches das letzte Spiel mit Sabi und Esma war, fing gut an und wir holten uns gleich die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:2. Wir konnten es aber trotzdem nicht lassen wieder vier Sätze zu spielen. Unkonzentriert, inkonsequent und wahrscheinlich auch langsam müde, nach den 10 Sätzen in der prallen Sonne machten wir viele Eigenfehler und verloren den Satz mit 7:11. Wir merkten das Spiel ist noch nicht vorbei wir haben noch nicht gewonnen. Wir mussten uns nochmal zusammenreissen, den Gegner nichts mehr schenken. Wir holten uns den letzten Satz mit 11:6 und konnten so die letzten 2 Punkte verbuchen.

Mit 10 Punkten sind wir auf dem ersten Platz der Auf-/Abstiegsrunde und somit ist das Saisonziel des Ligaerhalts erreicht.

Berichte

  • M2: Saisonziel übertroffen
    13-09-2019
    Vor der Saison wurde der 4. Platz als Ziel ausgerufen, damit man auch im nächsten Jahr in der neuen 1. Liga vertreten ist. Durch konstante Leistungen konnte sogar der zweite Rang erreicht werden. Auch wenn man in dem eine oder anderen Spiel spie...
    Nachwuchs: Schweizermeistertitel 2019 bei der U10/U12 gehen nach Elgg und RiWi
    07-09-2019
    In Diepoldsau fanden am 31. August und 1. September die Jugend Schweizermeisterschaften der Kategorien U10 und U12 statt. An die 150 Nachwuchsspieler und - Spielerinnen in 24 Teams zeigten attraktiven Faustballsport bei sommerlichen Temperaturen und ...
    U10: Fan- Bericht
    02-09-2019
    Wir Eltern und grösste Fans unserer Superkids hatten es an diesem Wochenende nicht leicht. Eine lange Hinfahrt nach Diepoldsau nahmen wir in Kauf, um unseren Kids den Auftritt an der diesjährigen Schweizermeisterschaft zu ermöglichen. ...
    U10: Manchmal kommt es anders als man denkt!!!
    02-09-2019
    Unsere U10 Tigers qualifizierten sich mit dem 2.Rang in der Zonenmeisterschaft ZH/SH für die Schweizermeisterschaft in Diepoldsau, welche diesmal an einem Wochenende ausgetragen wurde. Notgedrungen musste eine Übernachtungsmöglichkeit ...
    F2: Schlussrunde in Obergösgen
    01-09-2019
    Für die Nationalliga B/1. Liga Auf-Abstiegsrunde reisten wir in das zuerst noch neblige Obergösgen. In unserem ersten Spiel trafen wir wieder einmal auf das Team aus Kirchberg. Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten dies...
    F1: Schlussspieltag Auf-/Abstiegsrunde der Nati A/B
    30-08-2019
    Diesen Sonntag spielten wir unsere letzten Spiele dieser Saison in Embrach. Dadurch dass wir am letzten Spieltag schon zwei der potentiell stärkeren Mannschaften geschlagen hatten, hatten wir eine gute Ausgangslage, aber wir waren noch nicht kom...
    M4: Schlussspieltag in der 2. Liga
    27-08-2019
    Mit personellen Sorgen, einige Spieler sind verletzt oder sonst unpässlich (Roger verletzt, Markus Ferien, Bruno hatte einen geraden Geburi und Roman war am Schwingfest), gingen wir nach Embrach zum Schlussspieltag in der 2. Liga. Für unser...
    M7: Unfassbar, aber wahr!
    26-08-2019
    Sommermeisterschaft 2019 - alles Begann zum Spass. Eine komplett neue Mannschaft wurde zusammengestellt. Stefan, Petar, Mihajlo, Lana und Milos. Mit Armin als Notnagel und Coach zusammen mit mir. Die vier Jungs spielten in der Wintersaison in einer ...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Mobile 076 349 45 85 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.