U12

Unsere U12 Lions standen nach einer geglückten Vorrunde im heimischen Unterrohr in der Qualifikation fürs Halbfinal.
In unserer Gruppe spielten Schlossrued, Diepoldsau und Dozwil. Um weiter zu kommen, musste mindestens der dritte Platz belegt werden. Schlossrued war mit nur vier Spielern angereist, was sich im Verlauf vom Turnier noch als gute Entscheidung herausstellte. Diepoldsau war die einzige Mannschaft, die uns in der Vorrunde bezwingen konnte. Und Dozwil hatten wir, ebenfalls in der Vorrunde, geschlagen.

Das erste Spiel gegen STV Schlossrued begann stark. Schnell lagen die Löwen mit 4:1 vorne. Doch der Gegner erwachte dann und kehrte mit vier aneinander folgenden Punkten in das Spiel zurück. Schlieren war sichtlich eingeschüchtert und fand nicht mehr richtig zu sich. Schlossrued beendete den Satz mit 8:11. Im zweiten Satz verlief es ähnlich wobei Schlieren nie in Führung gehen konnte. Auch diesen Durchgang gewannen die Jungs aus Schlossrued mit 8:11 und damit das Spiel.

Im zweiten Match wartete der STV Dozwil. Wir wussten, wie talentiert die Mannschaft aus dem Kanton Thurgau ist. Der erste Satz verlief äusserst ausgeglichen und die beiden Mannschaften kämpften sich bis zum 11:11 durch. Schlieren konnte dann den Sack zu machen und den Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang rangen sich die Teams bis auf ein 10:10 Remis hoch. Dieses Mal setzte sich Dotzwil durch und gewann mit 10:12. Den entscheidenden Satz konnten die Löwen dann klar mit 11:5 gewinnen.

Im wichtigen dritten Spiel gegen Diepoldsau ging es um den Einzug ins Viertelfinale. Auch da gab es wieder einen Drei-Sätzer. Der erste Durchgang ging mit 7:11 an Diepoldsau. Im zweiten Satz zeigte Schlieren, wie sehr sie ins Viertelfinale wollen und gewannen mit 11:9. Im letzten Satz sorgten Schiedsrichter und Trainer für Furore. Es gab Stimmen die glaubten, es sei nicht erlaubt die Aufstellung nach einem Time-Out zu wechseln. Dies wurde unter den Betreuern diskutiert. Diese Unruhe bemerkten dann auch die Kinder. Diepoldsau reagierte entschlossener und gewann den entscheidenden Satz klar mit 4:11.

Die einzige Möglichkeit um jetzt noch ins Viertelfinal zu kommen bestand darin, dass Schlossrued gegen Dozwil gewinnt und wir Dozwil so noch den dritten Rang wegschnappen.
Die gesamte Schlieremer Mannschaft fieberte bei diesem Spiel mit. Leider kehrte Dozwil das spannende Match und gewann gegen Schlossrued in drei Sätzen mit 8:11 12:10 und 13:11.
Melissa Maros 2
Jetzt war es klar. Schlieren rutscht auf den enttäuschenden vierten Rang und spielt nur noch das Spiel um den siebten Rang. Diese besagte Begegnung stand gegen Widnau an. Die Lions konnten nun den Frust raus lassen und schlugen den Gegner mit 11:4 und 11:7.

Fazit: Die Eigenfehlerquote bei den Löwen war an diesem Tag ungewohnt hoch. Zusätzlich war aus der Offensive zu wenig Gefahr vorhanden. Diese zwei wichtigen Faktoren brachten uns um die Siege gegen Schlossrued und Diepoldsau. Wir zogen nicht den besten Tag ein, um gegen die Schweizer Spitze der U12 zu glänzen.
Dennoch zeigten wir in der Vorrunde, wie die Schlieremer Lions die Krallen ausfahren können. Auch haben wir zwei Podest platzierte Mannschaften an diesem Turnier geschlagen.
Dies zeigt, wie nahe das Niveau in dieser Alterskategorie beieinander liegt.

Es stellte sich heraus, dass die vier Jungs aus Schlossrued noch so einige Siege einbrachten. Bis ins Finale kämpften sie sich und konnten dort letztendlich gegen Dozwil triumphieren.
Ja, dieses Dozwil, das wir zweimal an dieser Schweizermeisterschaft schlugen.

Die Schweizermeisterschaft war aus der Sicht als Organisator ein sehr gelungener Anlass. Ich möchte allen Helfern, Betreuern und Eltern herzlich für den Einsatz danken.

Für FBS Schlieren U12 Lions spielten: Manuel Maros, Melissa Maros, Lorena Cassarino, Lana Paunovic, Dukgyal Gyalpo, Sangtuk Gyalpo und Raffael Künzli, Andri Kaiser (Coach)

Add comment


Security code
Refresh

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.