Männer NLB

Vergangenes Wochenende mussten das Herren 1 von Schlieren zur Schicksalsrunde antreten. Schicksalsrunde deshalb, weil Schlieren und Neuendorf mit je 2 Punkten am Tabellenende lagen und sich der Zweitletzte noch den Barrageplatz für die Auf-/Abstiegsrunde sichern konnte. Der Samstag begann aber schon schlecht für uns, denn als wir in Strengelbach eintrafen, schlug Neuendorf gerade Kirchberg und überholte uns damit bereits schon.
Trotzdem versuchten wir, die Konzentration hoch zu halten und uns gut einzuspielen. Der Start gegen Neuendorf zeigte, dass dies gut gelungen ist. Die Defensive war bereit, die Zuspiele passten und sowohl am Service und im Abschluss machten wir die notwendigen Punkte. Schlieren war die bessere Mannschaft und konnte den 1. Satz klar mit 11:5 gewinnen. Neuendorf kam im 2. Satz dann besser ins Spiel und der Spielverlauf war nun ausgeglichen. Ein Ausball von Neuendorf, den wir leider berührten und ein Diagonalschlag von Adi, den alle ausser dem Linienrichter gut sahen, brachten uns aber aus dem Konzept. Neuendorf konnte dann zum 1:1-Satzverhältnis ausgleichen. Davon konnten wir uns nicht mehr richtig erholen und versuchten es zeitweise mit der Brechstange, was selten gut geht. Die folgenden Sätze verloren wir leider klar mit 6:11 und 1:11.
Auch im gleich darauf folgenden Spiel gegen Vordemwald konnten wir den Schalter nicht wieder umlegen, obwohl noch eine theoretische Chance bestanden hätte Neuendorf mit 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen noch zu überholen. Vordemwald agierte aber sicher und gewann klar mit 3:0. Damit war leider die Rangierung auf dem letzten Platz besiegelt.
Andri Kaiser 1
Gleich am Sonntag ging es in Neuendorf mit dem letzten Spiel der Rückrunde gegen Olten weiter. Rangmässig konnten wir zwar nichts mehr bewegen, wir waren aber alle gewillt noch ein gutes Spiel abzuliefern. Im ersten Satz zeigten uns die Oltener weshalb sie im Sommer in die NLA aufgestiegen sind und gewannen diesen Satz diskussionslos mit 11:4. Nun war aber auch Schlieren im Spiel und forderte in den nächsten beiden Sätzen alles ab vom Gegner. Mit zwei ganz knappen Satzergebnissen von 9:11 und 10:12 gingen aber auch diese Sätze verloren. Auf die gute Leistung kann die Mannschaft aber stolz sein.

Noch gibt es aber ein Fünkchen Hoffnung für den Ligaerhalt. Da Jona 1 in der NLA den letzten Platz belegt und damit in die NLB Ost, also nicht in unsere Gruppe absteigt, würde ein weiterer Platz frei in der NLB West, sofern Olten oder Vordemwald am nächsten Sonntag in die NLA aufsteigen. In diesem Falle wären wir und nicht der zweitletzte der NLB West für die Barragespiele vom 11. Februar 2017 in Deitingen qualifiziert. Also sagen wir hopp Olten und Vordemwald!

Für FBS Schlieren 1 spielten: Swen Aebersold, Andrea Fritschi, Andri Kaiser, Vinithan Naguleswaran, Dario Springer, Christian Steuer, Adrian Brühwiler, Marcel Kunz (Coach)

Add comment


Security code
Refresh

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.