Jubiläum 2013

Pünktlich um 07:00 Uhr sind wir 20 Vereinsmitglieder mit dem Car Richtung München gefahren. Unterwegs hat der Reisebus in Winterthur und Oberbüren noch weitere fussball hungrige Fans mitgenommen. Darunter waren auch noch etliche Faustballer.

image-2

Kurz vor Mittag sind wir wohlbehalten in München im „Hotel Europa“ angekommen. Hier ist auch noch Christian zu uns gestossen, der es vorgezogen hat mit dem Auto anzureisen. Zusammen machten sich die „älteren“ und „jüngeren“ auf den Weg. Eine Gruppe zog es vor in der Nähe des Hotels typisch „bayrisch“ zu essen. Mit vollem Bauch und sicher auch voller Blase, zog man danach Richtung Stadion. Das U-Bahnnetz war wirklich super in München und so war man relativ zügig am Stadion. Etliche Leute suchten noch vor dem Eingang Tickets. Wir sammelten die Erfahrung, dass richtig eingefleischte Fans um die 200 Euro für ein Ticket bezahlen würden. Natürlich wollten wir uns aber dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen lassen.
Leider spielte das Wetter an diesem Tag noch nicht richtig mit. Es zog wie Hechtsuppe, regnete und war kalt im Stadion. Auch die 71‘000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena gaben nicht wirklich warm. Wir konnten fast alle beisammen sitzen und die Stimmung war fantastisch. Das Bier floss, die Tore wurden kräftig bejubelt und auch Shaqiri kam, sah und traf. Was für ein Spiel! Klose musste im späteren Verlauf der Partie nach einem Zusammenstoss benommen vom Spielfeld gezerrt werden, weil er partout nicht ausgewechselt werden wollte. Die hartgesottenen Bayernfans legten mit ihren Fangesängen kaum Pausen ein. Es war ein genialer Anblick und Ohrenschmaus. Muss man einfach erlebt haben.
Nach dem Spiel warteten wir noch ein wenig bis sich die grosse Schar verzogen hatte. Zwischenfälle unter Fans gab es keine. Das Polizeiaufgebot war aber trotzdem enorm. Gut, es war ja auch ein Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München. Die Bayern haben dieses Spiel hochverdient mit 4:0 gewonnen. Der 1. FC Nürnberg hatte noch einen Penalty, den sie leider nicht verwerten konnten. Pech gehabt. Im Stadion befand sich nach dem Schlusspfiff massenweise Bierbecher, Abfall, und auch neue Turnschuhe wurden von uns gefunden, welche jemand liegengelassen hatte. Wo hatte da ein Vereinsmitglied bloss seinen Kopf gelassen?  Na ja wer’s hat der hat’s.
Am Abend trafen wir uns alle im gemütlichen Hofbräukeller zum Essen. Wir haben uns die Bäuche mit flüssiger wie auch mit fester Nahrung gefüllt. Von da an ging es dann Gruppenweise weiter in das Nachtleben von München. Die einen zogen in einen Club mit fünf Dancefloors. Hier in Deutschland muss man aufpassen, dass man das Wort Diskothek verwendet, sonst landet man in einem schlüpfrigen Ort. Andere zog es an eine Ü30 Party und wiederum andere sassen noch gemütlich vor dem „alten Rathaus“ und tranken unter freiem Himmel ein Mass, äh Kaffee.

Der Sonntag stand bis 16:00 Uhr zur freien Verfügung. Nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel zog es alle nochmals in die Stadt. Eine kleine Gruppe machte sich auf den Weg in Richtung Hauptbahnhof um von dort aus mit einem Doppelstöcker Bus die Sehenswürdigkeiten Münchens zu erkunden. Die Fahrt im blauen Bus kostete 15 Euro und man sah einige interessante Dinge. Unter anderem gab es in München einen Fluss (Bächli), welcher viele Surfer anzog. Wir erfuhren auch, dass in München alle Kirchentürmer grösser sind als die Wohn- und Geschäftshäuser. Kunsthäuser und andere Museen gab es in auch unzählige. Bei der Station in der Nähe des Hofbräukellers stiegen wir aus und schlenderten durch die Stadt Richtung Rathaus, auf welchem gleich das Glockenspiel begann. Das Hard Rock Cafe wurde auch noch unsicher gemacht.
Pünktlich um 16:00 Uhr konnten wir dann mit dem Car Richtung Schweiz fahren. Dübi war einer der Glücklichen, der bei der Hinfahrt das richtige Resultat vom Fussballspiel getippt hatte und nun den Hauptpreis einheimste. Er bekommt einen Gutschein für ein weiteres Fussballspiel mit Anfahrt, und Übernachtung. Natürlich alles umsonst! Bei der Rückfahrt haben wir noch einige sehr lustige Geschichten erzählt bekommen. Was wohl ein Fleisch mit Haaren ist, das wissen nur die wenigsten. Diese und andere Anekdoten aus den Faustballjahren brachten so einige riesige Lacher.
Vielen Dank an Dani Kolb und Mawi Reisen für die tolle Organisation. Hoffentlich bald auf ein Neues!

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.