Startseite

Als Friederike Wilke und Alessa Krautter es bis in das 12er Kader der Nationalmannschaft geschafft hatten und dann Freddi es, nach langer und harter Arbeit in der Nati, sogar in das 10er WM Kader schaffte, war für mich klar, dass ich etwas organisieren will und mit einer kleinen Schlieremer Delegation die Nationalmannschaft unterstützen möchte. Zudem hatte es auch unsere Trainingspartnerin aus Diepoldsau, Katrin Lüchinger in das WM Kader geschafft.

Natürlich war bei mir auch ein Mitgrund, dass die neuseeländische Mannschaft auch in Linz vertreten sein wird, da ich sie anfangs Jahr in Christchurch auf meiner Neuseelandreise kennenlernen durfte und mit ihnen sogar ein Training bestritten habe. Faustball existiert im Kiwiland erst seit 2016 und wurde durch Blase, dem Präsidenten des neuseeländischen Verbandes, durch das Internet entdeckt und wird in Christchurch seither mit viel Herzblut gespielt. Blase der früher unter anderem Rugby spielte, wollte einfach einen anderen Sport kennenlernen, nebst dem populären Rugby und Cricket, und fand den Faustballsport.

Am Donnerstagmorgen ging unsere Reise dann bei Prachtwetter von Zürich nach Linz los und dauerte mit ein paar kleinen Staus rund 7 Stunden. Nach dem Zimmerbezug, das vorteilhaft mit einer Klimaanlage ausgestattet gewesen war, begaben wir uns ins Stadtzentrum, dass nur wenige Gehminuten von unserem Hotel entfernt war. Die Stadt an der Donau hat mich positiv beeindruckt mit den vielen schönen Gebäuden, den weiten Gassen, Restaurants und Bars.
Schlieremer Fanblock
Am Freitagmorgen begaben wir uns ein erstes Mal auf das WM Gelände, dass etwa 20 Minuten mit der Strassenbahn von unserer Unterkunft entfernt war. Wir schauten die Spiele in der Arena an und Genossen das perfekte Faustballwetter bei zwei drei Bierchen. Die Schweizerinnen hatten dann ihr vorerst letztes grosses Spiel im Halbfinale gegen den Gastgeber aus Österreich, indem sie ausgezeichnet spielten und verdient den Finaleinzug für Samstag schafften.
Anschliessend hiess es zu Hausis empfohlenen Italiener zu gehen und danach noch an die WM Party ins LUI.

Der WM Final Tag fing für mich schon sehr gut an, da sich die Neuseeländerinnen gegen die jungen Tschechinnen in drei Sätzen durchsetzten und somit den 9ten Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften erreicht haben. Im Finale zwischen der Schweiz und Deutschland passierten den Schweizerinnen ein paar Fehler zu viel gegen eine starke deutsche Mannschaft und man verlor das Endspiel mit 1:4. Die Freude über WM Silber war trotz dem verlorenen Finale riesig und es ist ein grosser Erfolg für die Schweizer Frauen und deshalb hiess es ab dort an auch nur noch feiern für die Ladies.

Vom Schlieremer Fanblock waren in Linz: Dario, Alessa, Severin und Adrian

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • U10: 3 plus 9 + Leoni = Finalrunde
    18-12-2018
    Nachdem die Pumas in der ersten Runde im November in Jona ihren allerersten Sieg einfuhren und drei Punkte aus dieser Runde mitnahmen, wurde letzten Sonntag die 2. Runde in Adliswil absolviert. David krank, Tiago abwesend und Gulia, von den Tigers, ...
    M1: Übernahme der Tabellenführung
    18-12-2018
    In der ersten Runde, welche im heimischen Unterrohr ausgetragen wurde, kam es zum Vereinsderby. In einer hochstehenden Partie ging Schlieren1 gegen Schlieren 2 mit 3:1 als Sieger vom Platz. Das andere Spiel gegen den Aufsteiger Beringen gewannen die ...
    F1: Der letzte Zwick fehlt!
    15-12-2018
    Der zweite Spieltag dieser Hallensaison fand in Jona statt. Die Heimmannschaft war gleich unser erster Gegner. Durch lasches Einspielen und einige Eigenfehler verpassten wir den Start komplett und gaben den Satz mit 1:11 ab. Im zweiten Satz konnten w...
    M2: Nur Schlieren ist besser!
    15-12-2018
    Im Schlieremer-Reserveteam gibt es zur neuen Saison einige personelle Fluktuationen zu bekunden, die alle aufzuführen, die Berichterstattung zu den beiden ersten Spieltagen zu kurz kommen lassen würde. Jedoch erarbeitete sich genau dieser n...
    M5: 3 Spieltag
    10-12-2018
    Nach guten 6 Punkten von 9 möglichen am 2. Spieltagen waren wir wiederum in Adliswil zu Gast und die Gegner hiessen Wipkingen und Dietikon 3, Gegner die wir am ersten Spieltag mit 3:0 bezwungen hatten. Aber was war los, Roger war schon um 8.00 ...
    M4: 3. Spieltag in Adliswil vom 9. Dezember 2018
    10-12-2018
    Nach zwei komplett gespielten Meisterschaftstagen und schwer erkämpften 4 Punkten, reichte es in der Rangliste doch nur zum letzten Platz. Die Moral in der Mannschaft und der Wille zu gewinnen schlugen sich mit weniger Abstimmungsproblemen und e...
    M4: 1 und 2 Spieltag in Adliswil und Rafz
    09-12-2018
    Auch dieses Jahr versuchten wir unser Glück in der 2.Liga. Heuer mit drei Youngster und drei Senioren (mit Ersatz sogar vier Senioren). Unser erstes Spiel bestritten wir gegen unser Schlieren 3. Mit Marcel als Verstärkung spielten wir im e...
    F2: 1. Hallenmeisterschaftsrunde der Frauen NLB
    26-11-2018
    Die zweite Frauenmannschaft von Schlieren versammelte sich am Sonntag bereits um 07:15 Uhr in der Sporthalle Rietacker in Seuzach. Der Spielbeginn war auf 08:00 Uhr angesetzt. Nach einem guten Warm-up begann das erste Spiel gegen Jona 2 unsererseits...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.