Startseite

Nach der grossartigen 4-Punkte-Runde in Jona standen zwei weitere Partien in der NLB in Wilen (TG) an. Wobei insbesondere das erste Spiel gegen Affeltrangen Brisanz versprach in Bezug auf eine Vorentscheidung im Abstiegskampf. Im zweiten Spiel ging es gegen die FG RiWi, den Zweitplatzierten der NLB Ost.
Im ersten Spiel des Tages kam es zum Thurgauer-Derby zwischen RiWi und Affeltrangen und es ging mit einem 5-Sätzer über die volle Distanz. Die Schlieremer konnten also lange zuschauen und irgendwie machte sich ein positives Gefühl breit, dass heute viel drin liegt.
Die Limmattaler starteten dann auch gut und nützen das moralische Tief von Affeltrangen aus, das im 5-Sätzer gegen RiWi knapp unterlegen war. Der 1. Satz war mit 11:6 eine klare Sache für Schlieren. Aber allmählich erholten sich die Affeltranger wieder und ihr junger Anschläger konnte regelmässig punkten. Die Sätze 2 und 3 gingen knapp an die Thurgauer, welche vorlegen konnten. In der Vergangenheit ist es oft passiert, dass die Schlieremer Männer nachdem sie die Führung abgeben mussten, resignierten und sich eine schlechte Stimmung breitmachte. Aber nach der 4-Punkterunde in Jona, welche grosses Selbstvertrauen auslöste, war das anders. Man spürte den Willen, dieses Spiel nochmals zu drehen und so kam es dann auch. Mit grossem Kampfwillen wurde um jeden Ball gefightet. Die letzten beiden Sätze brachte Schlieren dann mit 11:8 und 11:7 ins Trockene und gewann damit das wichtige Spiel mit 3:2.
Christian Steuer 3
Gestärkt durch den Sieg und das Wissen, dass man den Barrageplatz bereits um 4 Punkte hinter sich gelassen hat, wurde gegen den Zweitplatzierten der Liga keck aufgespielt. Das Heimteam RiWi war etwas überrumpelt und überrascht ob der Stärke der Zürcher. Bei Schlieren passte nun wirklich alles zusammen. Sichere Abnahmen, genaue Zuspiele, gute Abschlüsse und ein bärenstarker Service, bei dem zu rund 80% gepunktet wurde. Mit einem souveränen 11:6 legte Schlieren vor. RiWi konnte sich leicht steigern und der 2. Satz war nun sehr ausgeglichen und kampfbetont. Mit einem knappen 15:13 ging auch dieser an Schlieren. RiWi war etwas ratlos, wechselte dann aber Abschluss und Service. Die Services der Ostschweizer waren nun druckvoller und kamen näher an die Grundlinie und führten regelmässig zu Punkten. Swen hielt mit seinen Angaben dagegen, aber am Schluss mussten beide Sätze mit 10:12 und 11:13 äusserst knapp abgegeben werden. Wer nun dachte, dass den Schlieremern im 10. Satz ohne grosse Pause die Puste ausging, täuschte sich gewaltig. Alle traten nochmals motiviert und mit Siegeswillen in den 5. Satz und mobilisierten nochmals die Kräfte. Mit einem tollen Teamkollektiv legte Schlieren fast unwiderstehlich vor. Mit 6:1 ging es in den Seitenwechsel. RiWi, das vom Heimpublikum angepeitscht wurde, gab aber nicht auf und kam näher und näher. Aber immer, wenn es brenzlig wurde, konnten die Aufsteiger wieder einen Punkt buchen und so resultierte im Entscheidungssatz ein 11:8 für Schlieren.

Mit den weiteren 4 gewonnenen Punkten hat Schlieren nun 10 Punkte aus 10 Spielen und belegt im sicheren Mittelfeld den 5. Rang. Nachdem Affoltern immer noch 0 und Affeltrangen 4 Punkte hat, dürfte der Ligaerhalt bereits gesichert sein.
Weiter geht es in der NLB Ost am Samstag, 23. Juni 2018, 13.00 Uhr, in Oberwinterthur. Am gleichen Ort, aber schon um 10.00 Uhr spielt noch Schlieren 2 die 4. Runde in der 1. Liga.

Für FBS Schlieren 1 spielten: Swen Aebersold, Adrian Brühwiler, Andrea Fritschi, Fabio Fritschi, Andri Kaiser, Vinithan Naguleswaran, Dario Springer, Christian Steuer / Coach: Marcel Kunz

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • M1: Saisonabschluss auf dem 7. Rang in der NLB Ost und Ligaerhalt
    19-09-2018
    Nach dem Aufstieg am grünen Tisch im letzten Jahr, war das Saisonziel klar. Ligaerhalt ohne an den Barragespielen teilnehmen zu müssen. Der Meisterschaftsstart verlief aber noch nicht ganz nach Wunsch, nach 3 Runden hatte Schlieren erst ei...
    Senioren: Schweizermeistertitel in der Kategorie B
    16-09-2018
    Und wieder war es einmal soweit. Ein toller Event für uns jung gebliebene Senioren wiederholte sich dieses Jahr in Neuendorf (SO). Die Schweizermeisterschaft für Ü40 fand in zwei Gruppen A und B statt. Die letzten zwei Wochen wurde vo...
    Nachwuchs: Schweizermeistertitel 2018 bei der U10/U12 gehen nach Elgg und Schlieren
    11-09-2018
    Auf dem Sportplatz Unterrohr in Schlieren fand die Finalrunde der Schweizermeisterschaften der U10 und U12 statt. An die 150 Nachwuchsspieler und – Spielerinnen in 24 Teams zeigten attraktiven Faustballsport bei guten Platzverhältnissen. ...
    U12: Wir sind Schweizermeister!
    04-09-2018
    Während den letzten Sonntagen am 26. August und 2. September fanden im heimischen Unterrohr die Jugend Schweizermeisterschaften der Kategorien U10 und U12 statt. Die U12 Lions wurden schon lange vor den Sommerferien daran erinnert, wie wichtig d...
    U16: Schweizermeisterschaft in Widnau
    03-09-2018
    Die U16 Schweizermeisterschaft in einem Satz zusammengefasst: Der Weg nach Widnau hat sich nicht gelohnt, da Teile des Teams keine Motivation zeigten und somit verdient der letzte Platz resultierte. Diese Einstellung ist nicht fair gegenüber den...
    F2: Letzte Spielrunde in Elgg
    25-08-2018
    Da in Embrach das Terrain nicht bespielbar war, trugen wir die letzte Runde in Elgg aus. Für diese Runde hiess es Punkte holen, ansonsten würden wir absteigen. Auch in dieser warmen Runde hatten wir keine Ersatzspielerinnen dabei. Das erst...
    F1: Den Ligaerhalt gesichert
    25-08-2018
    Der Schlussspieltag fand nicht wie geplant in Embrach statt – der Rasen war wegen der Hitze nicht bespielbar – sondern in Elgg. Es stand für uns sehr viel auf dem Spiel, da wir dringend Punkte holen mussten. Als erstes traten wir ge...
    Friederike Wilke sammelte beim Silbermedaillengewinn in Linz wertvolle Erfahrungen
    01-08-2018
    So viel Grund zum Jubeln hatten die Schweizer Faustballerinnen schon lange nicht mehr. Und das, obwohl die Weltmeisterschaft am Samstag mit einer Niederlage endete. Mit 1:4 Sätzen mussten sich die Schweizerinnen im Finale gegen Deutschland gesch...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.