Startseite

Die dritte Runde der Wintermeisterschaft wurde in Neuendorf ausgetragen. Wir durften ausschlafen, da wir erst das zweite Spiel der Nachmittagsrunde hatten. Dieses Spiel hatten wir gegen Jona zu bestreiten, die wie fast immer an der Tabellenspitze standen.

Glücklicherweise gelang uns der Start in den dritten Spieltag sehr gut. Wir konnten Jona auf Augenhöhe begegnen. Es gelang uns, einen guten und gleichmässigen Spielaufbau zu entwickeln. Die Bälle wurden konstant gespielt und es gab sehr wenige Eigenfehler. Der Punktestand war bis zum Ende des ersten Satzes meistens ausgeglichen. Erst gegen Ende des Satzes fehlte uns die nötige Präzision, um den Satz für uns zu entscheiden. Somit ging der erste Satz mit 7:11 an Jona. Der zweite Satz sah sehr ähnlich aus. Wir konnten mit unserem Niveau gut mithalten mit Jona und es wäre sogar ein Satzgewinn möglich gewesen. Leider hatten wir auch in diesem Satz wieder das gleiche Problem wie zuvor, und Jona holte sich den zweiten Satz mit 8:11. Der Start in den dritten Satz war problematischer verglichen mit den beiden Sätzen zuvor. Jona spielte vermehrt kurze Bälle und konnte sich so einen klaren Vorsprung erspielen. Erst nach ihrem siebten Punkt konnten wir uns auf die Veränderung einstellen und wieder an unserem Niveau von vorher anknüpfen. Somit konnten wir uns wieder an Jonas Punktestand herankämpfen. Unglücklicherweise konnte Jona den letzten Satz auch noch für sich entscheiden. Somit gewann Jona zwei Punkte mit einem Spielstand von 7:11, 8:11 und 8:11.

Ohne Unterbruch starteten wir ins zweite Spiel gegen Rebstein, die das Ende der Tabelle markierten. Unser Ziel war es, die Leistung von zuvor fortzusetzen. Im ersten Satz konnten wir dies umsetzen und gewannen mit 11:5. Danach fiel es uns schwerer Punkte zu machen, denn Rebstein steigerte sich in der Defense. Wir spielten nicht mehr so sicher wie zuvor und so gelang es Rebstein den zweiten Satz mit 10:12 für sich zu entscheiden. Danach konnten wir uns zum Glück wieder steigern. Mit wenigen Eigenfehlern entschieden wir den dritten Satz klar mit 11:3 für uns. Im vierten Satz konnten wir zuerst auch wieder einen Vorsprung erspielen. Rebstein konnte dann aber auch wieder einige Punkte holen. Trotzdem ging dieser letzte Satz mit 11:8 an uns. Das Spiel endete 11:5, 10:12, 11:3 und 11:8 für uns und somit holten wir uns zwei Punkte.
Insgesamt gesehen hatten wir so gut wie schon lange nicht mehr gespielt. Wir waren von Anfang an startklar und motiviert. Die Stimmung war im ersten Spiel sehr gut, danach hat sie ein bisschen nachgelassen. Es gelang uns, konstante und sichere Bälle zu spielen und somit eine recht gleichmässige Leistung zu erzielen. Ausserdem machten wir wenige Eigenfehler.

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • F3: 1. Spieltag in der 1. Liga
    16-05-2018
    Unsere erster Spieltag führte uns in die schöne Innerschweiz, genauer gesagt nach Alpnach. Trotz nasskalten Wetteraussichten machten wir uns hoch motiviert auf den Weg. Das erste Spiel bestritten wir gleich gegen das einheimische Team. In ...
    M2: Harziger Auftakt
    14-05-2018
    Auch beim Männer 2 Team ging die Sommermeisterschaft wieder los. Im heimischen Unterrohr spielten wir die erste Runde in der 1. Liga. Der Kräfteverschleiss an diesem Tag war gross. Zuerst spielten wir gegen Embrach. Die ersten drei Sä...
    F2: Zweite Runde in Kreuzlingen
    14-05-2018
    Das Muttertags Wetter war in Kreuzlingen gar nicht so schlecht als wir gedacht hatten. Nach der null Nummer in Schlieren, aber mit gutem Kampfgeist, wollten wir nun Punkte holen. Wir hatten erst das zweite Spiel in Kreuzlingen und unser Gegner hiess...
    F1: Ins alte Fahrwasser geraten und Punkte liegen lassen
    13-05-2018
    Wir wollten an die gute Defensivleistung im heimischen Unterrohr anknüpfen und mit einem sauberen Spielaufbau gegen die Gegner in unserer Reichweite die ersten Punkte nach Schlieren holen. Doch die Realität sah dann leider anders aus.Im ers...
    M1: Erste Punkte in der NLB Ost
    13-05-2018
    Am ersten Heimspieltag in Schlieren schauten gegen die beiden starken Gegner Oberwinterthur und Elgg-Ettenhausen 2 leider keine Punkte raus. Am zweiten Spieltag in Wigoltingen wollten es die Schlieremer Männer besser machen.Schon beim Einspielen...
    F1: Schlieren will schlechten Start ausbügeln
    13-05-2018
    Aus Schweiz am Wochenende Die Faustballerinnen des STV Schlieren wollen in der Nationalliga A am Sonntag die ersten Saisonsiege einfahren. An die ganz grossen Erfolge der Vereinsgeschichte kann der Verein zurzeit allerdings nicht ganz anknüpfen...
    F1: Solide Defensivarbeit – leider ohne sichtbares Resultat
    09-05-2018
    Mit grosser Vorfreude starteten wir auf heimischen Rasen in die Sommersaison. Neu stehen drei Spiele pro Meisterschaftsrunde auf dem Programm. Diesen Sonntag waren es Jona, Oberentfelden und Neuendorf. Im ersten Spiel, in welchem wir gegen die Titel...
    F2: Vorschau
    05-05-2018
    Am Sonntag, 6.5.2018, beginnt die Feldsaison 2018 für das Frauen 2 im Unterrohr. Für das Frauen 2 spielen Jasmin Brühwiler, Livia Fullin, Joey Huang, Daniela Morscher und Roberta Olivetti. Leandra Mülli ist zur Zeit in der Babypa...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.