Startseite

Wie üblich war die Besammlung am Sonntag früh um 8.00 Uhr an der Grabenstrasse, diesmal aber ohne Armin, denn der weilte irgendwo in der Sonne. Was er natürlich auch mal darf.
Die Kinder, mehr oder weniger fit, die Eltern noch etwas zerzaust vom frühen Aufstehen ging es fast schon los. Nachdem Lea Ibrahim auffinden konnte und auch die Letzten erschienen, nahm die Richtung nach Adliswil ihren Lauf. Immerhin hatte sich das Aufstehen gelohnt, wir hatten alle einen Parkplatz gefunden, was in Adliswil Tüfi gar nicht so einfach ist.

Die Tigers hatten Schiedsrichter bei Spielbeginn. Vana und Laura hatten das Schieren übernommen. In der Zwischenzeit übernahm Lana, zusammen mit Lorena, das Einlaufen mit Nori, Ibrahim und Anastasia.
Nachdem das die Partie zu Ende war, kamen die Tigers zum Zuge.

Der erste Gegner hiess Elgg 3. Eine Leichtigkeit für die Tigers – dache ich zumindest – sollte so sein. Beim ersten Satz ging schon viel in die Hosen. Vor dem Spiel, gab ich den Spielern die Anweisung, so viel Bälle wie möglich zu machen, auch gegen die schwächeren Gegner, damit uns die Bälle nicht zum Verhängnis wurden.
Die Spieler wollten einfach zu viel. Ausnahmsweise wollten sie offensiv spielen, was reichlich misslang. Schon zu Beginn kamen wir ins "Out", "Leine" und "solche Spässe" hatten sich die Tigers erlaubt. Das Zwischenergebnis gefiel mir gar nicht. Auch ich kam mal ein bisschen ins Schwitzen. Tigers nahmen ein Timeout (das einzige unsererseits). Wir mussten unsere Strategie ändern: sauber, einfach und sicher spielen. Das Timeout und der erste Schock waren überwunden. Die Tigers nahmen sich zusammen und setzten es sofort um. Und siehe da, Punkt um Punkt bewegten wir uns zum Satzende zu unseren Gunsten.
Beim 2. Satz waren die Tigers sichtlich in Form und holten bei einem 11:1 den 2. Satz. Den 3. Satz packten wir ebenfalls mühelos zu unseren Gunsten.
Vana Cickovic
Nach einem Spiel Pause, durfte Oberwinterthur mit uns Vorlieb nehmen. Nori wurde in allen 3 Sätzen aufgestellt und sie meisterte ihren Einsatz sehr gut. Die "grossen Tigers" übernahmen Verantwortung und halfen Nori sehr gerne, falls es nötig gewesen wäre. Sie waren immer bereit, verpasste Bälle zu nehmen oder zu retten. Das Team harmonierte sehr gut und das hat mir am meisten Freude bereitet. Nori machte saubere Anschläge und auch das Stellen konnte sie gut. Die Tigers putzten Oberi so gut weg, dass es kaum zur Rotation kam. Tigers waren etwas verwirrt, da die Sätze so schnell endeten. Auch da, zweifellos 3 Punkte für uns.

Nun war es auch für Nori an der Zeit das Schiedsrichtern zu lernen, sodass ich Sie beim Resultats-Täfeli zusammen mit Ibrahim zum Einsatz kam. Diesmal war Anastasia als Anschreiber tätig. Es ging genau auf, jeder durfte mal helfen.

Und dann kam wieder eine Elgger Mannschaft, nämlich Elgg 2. Diese Mannschaft, bestehend aus Jungs, machte mir etwas Sorgen, da ich sie beim Spiel gegen Adliswil ins Visier nahm. Dann schauten wir sie uns bei den Pumas an. Sie spielten gut, aber chancenlos gegen unsere Pumas, welche mega gut in Form waren. Es blieb uns nichts anderes übrig, als gegen sie anzutreten. Meine Sorgen zeigte ich den Tigers natürlich nicht. Schliesslich wollte ich nicht, dass Armin Hackfleisch aus mir macht... Eigentlich waren die Tigers gut in Form, auch wenn der Anfang etwas schwer war. Wie sagt man so schön: aller Anfang ist schwer…
Mit guten Spielzügen drängten sie die Elgger Jungs in die Ecke. Es wurde von oben geschlagen, geschaufelt, was das Zeugs hielt. Vana hatte mega super Anschläge von oben, die kamen nämlich ziemlich heftig und genau auf die Linie, so dass die Elgger keine Zeit fanden, sich am richtigen Ort bereitzustellen. Laura schlug und schaufelte in die Löcher, vielfach auch knapp noch im Feld. Ibrahim und Anastasia waren stets bereit. Auch hier konnten wir 3 Punkte auf unser Konto verbuchen.

Mit einem 2. Rang in der 2. Runde können wir stolz auf unseren Nachwuchs sein.

Fazit: Sie können es, sie möchten es, sie werden es rocken! Es hat mir Spass gemacht, Armin zu vertreten und hoffe, dass Schlieren eine oder evtl. sogar zwei Medaillen nach Hause bringen, aber dafür übergebe ich die Verantwortung gerne wieder an Armin!

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • M4: Schlussspieltag der 2. Liga in Embrach am 28. Januar 2018
    11-02-2018
    Abstiegsrunde war angesagt und es ging um die Wurst. Mit der Halbierung der Punkte aus der Vorrunde hatten wir lediglich 2 Punkte Vorsprung auf den Letztplatzierten. Wir mussten also noch ein paar Sätze einfahren, damit sich das Klassement am Sc...
    F3: 2. und 3. Spieltag 1. Liga Frauen
    05-02-2018
    Am 21.01 fuhren die Frauen von Schlieren 3 nach Alpnach zu ihrem 2. Spieltag. Das erste Spiel fand gegen den Gastgeber statt. Mit einem konstanten und ruhigen Spiel gelang es ihnen alle drei Sätze für sich zu entscheiden. Im zweiten Spiel s...
    F1: Abstiegsrunde: Sonntag 4. Februar 2018, Wilen bei Wil
    05-02-2018
    Bei der Abstiegsrunde wollten wir dort wieder anknüpfen, wo wir beim letzten Mal aufgehört haben und ein gutes, konstantes Spiel hinlegen und zwei Siege holen. Im ersten Spiel standen wir Ohringen gegenüber, die wir am ersten Spieltag...
    F:2 Abstiegsrunde NLB Frauen
    05-02-2018
    Am 04.02.2018 fand in Burgdorf BE die letzte Hallenrunde der NLB-Frauen statt.Wir reisten ohne Coach Simon Morscher, der zugunsten unseres Erfolgs zu Hause blieb um seine Kinder zu betreuen, mit einem klaren Ziel ins Emmental. Ligaerhalt hiess der Au...
    F2: Abstiegskampf ist lanciert
    31-01-2018
    Unsere dritte Runde fand am Nachmittag in Embrach statt. Das Ziel war ohne Druck zu spielen. Zu fünft starteten wir gegen die starke Walzenhausener Mannschaft. Wir wollten unser Spiel spielen und ein bisschen dagegenhalten, doch dies gelang uns...
    M5: Schlussrunde im Embrach
    31-01-2018
    Am letzten Samstag durften wir als Schlieren 5 in der 3. Liga bereits zur Schlussrunde der Wintermeisterschaft 2017/18 antreten. Wir, das sind unser Mannschaftsführer Christian Martin uns seine Gefolgschaft, Roger, Dani, Reto, Walti und Nicolas ...
    M2: 2. Liga-Meister mit Riesenvorsprung
    30-01-2018
    Um die Mittagszeit holte Roger Federer den 20. Titel. Wir fieberten vor dem Einspielen noch an unseren Handys mit. Inspiriert von Roger griffen wir dann um 13.00 Uhr auch ins sportliche Geschehen ein. Und es darf schon vorweggenommen werden, wir holt...
    M1: 1. Liga: Wieder (nur) Vizemeister
    25-01-2018
    Mit 2 Punkten Rückstand auf Oberwinterthur starteten die Männer von Schlieren 1 in die Finalrunde der 1. Liga in Rafz. Durch den Auslandaufenthalt von Adi und den verletzungsbedingten Ausfall von Fabio stand leider nicht das ganze Kader zur...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.