Startseite

Die Fahrt nach Linz verlief um einiges reibungsloser als letztes Jahr. Ohne grosse Probleme mit dem Verkehr trafen wir in Linz ein. Unser Hotel lag nur drei Minuten vom Sportplatz entfernt, was natürlich ziemlich praktisch war.

Am Samstagmorgen versammelten sich alle Delegationen auf dem Sportplatz und wurden begrüsst. Nach der Eröffnungsrede begaben wir uns in die Sporthalle, da das Wetter kalt, nass und regnerisch war. Betonung auf kalt. Nach langem Warten wurden wir aufgefordert, einzulaufen und einzuspielen, weil unser erstes Spiel gerade anschliessend stattfinde. Doch der Spielplan wurde geändert und wir mussten erst später spielen. Als erstes traten wir gegen Rheinland an. Der erste und zweite Satz lief konstant. Wir spielten nicht schlecht, aber Rheinland war ein starker Gegner. Anfangs hatte unsere Defensive Probleme, die Bälle abzunehmen, und wir konnten nicht mithalten, weshalb beide Sätze an Rheinland gingen.
Nach einer Pause stand Niedersachsen als nächster auf dem Programm. Natürlich wieder eine starke Mannschaft. Der Rasen war nass, und es war schwer hinten, die Bälle sauber abzunehmen. Wie mussten beide Sätze an Niedersachsen zugestehen.
Im dritten Spiel traten wir gegen Schleswig-Holstein an. Hier wäre es durchaus möglich gewesen, einen Satz zu holen, aber aufgrund der Eigenfehler machten wir uns selbst runter, und wir verloren beide Sätze.
Im vierten und letzten Spiel für den Samstag spielten wir gegen Salzburg. Gleich wie im Spiel gegen Rheinland konnten wir keinen Druck auf die Gegner ausüben, und der Spielaufbau war nicht sehr ruhig. Wir mussten beide Sätze an Salzburg abgeben.

Am Abend fand noch das U18 Länderspiel Deutschland gegen Österreich statt, wobei Deutschland gewann.
U18 W ZH SH
Am Sonntag spielten wir gegen unsere bekannten Freunde, Thurgau und Rheintal. Wir hatten gute Chancen sie zu schlagen. Aber genau in diesem Moment herrschte die Eigenfehlerzeit über uns. Jeder von uns machte dumme Fehler, was zu einer totalen Niederlage für uns führte, da wir gewusst hatten, dass wir eigentlich fähig waren, sie zu besiegen.
Etwas ernüchternd und eher unzufrieden fuhren wir mit dem Car wieder zurück nach Elgg.

Fazit: Es fehlte ein gewisser Zusammenhalt in unserem Team. Ich frage mich, wieso wir keine weiteren Trainings eingeführt oder nicht am Regionalspieltag teilgenommen haben? Dieses Fehlen des Gefühls der Zusammengehörigkeit ist oftmals aufgetaucht; nicht nur im Spiel, sondern auch in der Freizeit während des Wochenendes. Ich denke, das war nicht nur bei mir so, und hoffe, dass das in den weiteren Jahren behoben werden kann, indem zum Beispiel ein gemeinsames Essen eingeführt wird.

Ich bedanke mich bei meiner Mannschaft und unserem Trainer.

Für die Auswahl U18w Zürich/Schaffhausen spielten: Alina Kupper, Liliane Bär, Sina Meier, Megan Frehner, Theresa Buckley, Vithushika Vasu, Livia Fullin, Joey Huang, Roland Widmer (Coach)

Add comment


Security code
Refresh

Berichte

  • U10: 3 plus 9 + Leoni = Finalrunde
    18-12-2018
    Nachdem die Pumas in der ersten Runde im November in Jona ihren allerersten Sieg einfuhren und drei Punkte aus dieser Runde mitnahmen, wurde letzten Sonntag die 2. Runde in Adliswil absolviert. David krank, Tiago abwesend und Gulia, von den Tigers, ...
    M1: Übernahme der Tabellenführung
    18-12-2018
    In der ersten Runde, welche im heimischen Unterrohr ausgetragen wurde, kam es zum Vereinsderby. In einer hochstehenden Partie ging Schlieren1 gegen Schlieren 2 mit 3:1 als Sieger vom Platz. Das andere Spiel gegen den Aufsteiger Beringen gewannen die ...
    F1: Der letzte Zwick fehlt!
    15-12-2018
    Der zweite Spieltag dieser Hallensaison fand in Jona statt. Die Heimmannschaft war gleich unser erster Gegner. Durch lasches Einspielen und einige Eigenfehler verpassten wir den Start komplett und gaben den Satz mit 1:11 ab. Im zweiten Satz konnten w...
    M2: Nur Schlieren ist besser!
    15-12-2018
    Im Schlieremer-Reserveteam gibt es zur neuen Saison einige personelle Fluktuationen zu bekunden, die alle aufzuführen, die Berichterstattung zu den beiden ersten Spieltagen zu kurz kommen lassen würde. Jedoch erarbeitete sich genau dieser n...
    M5: 3 Spieltag
    10-12-2018
    Nach guten 6 Punkten von 9 möglichen am 2. Spieltagen waren wir wiederum in Adliswil zu Gast und die Gegner hiessen Wipkingen und Dietikon 3, Gegner die wir am ersten Spieltag mit 3:0 bezwungen hatten. Aber was war los, Roger war schon um 8.00 ...
    M4: 3. Spieltag in Adliswil vom 9. Dezember 2018
    10-12-2018
    Nach zwei komplett gespielten Meisterschaftstagen und schwer erkämpften 4 Punkten, reichte es in der Rangliste doch nur zum letzten Platz. Die Moral in der Mannschaft und der Wille zu gewinnen schlugen sich mit weniger Abstimmungsproblemen und e...
    M4: 1 und 2 Spieltag in Adliswil und Rafz
    09-12-2018
    Auch dieses Jahr versuchten wir unser Glück in der 2.Liga. Heuer mit drei Youngster und drei Senioren (mit Ersatz sogar vier Senioren). Unser erstes Spiel bestritten wir gegen unser Schlieren 3. Mit Marcel als Verstärkung spielten wir im e...
    F2: 1. Hallenmeisterschaftsrunde der Frauen NLB
    26-11-2018
    Die zweite Frauenmannschaft von Schlieren versammelte sich am Sonntag bereits um 07:15 Uhr in der Sporthalle Rietacker in Seuzach. Der Spielbeginn war auf 08:00 Uhr angesetzt. Nach einem guten Warm-up begann das erste Spiel gegen Jona 2 unsererseits...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.