Startseite

Nach guten 6 Punkten von 9 möglichen am 2. Spieltagen waren wir wiederum in Adliswil zu Gast und die Gegner hiessen Wipkingen und Dietikon 3, Gegner die wir am ersten Spieltag mit 3:0 bezwungen hatten.

Aber was war los, Roger war schon um 8.00 Uhr in Adliswil, obwohl wir erst um 11.00 Uhr unser erstes Spiel hatten. Wir fanden dann schnell heraus, dass er am Vorabend das Firmenweihnachtsessen hatte und na ja, so spielte er dann auch! Aber auch wir anderen konnten leider nicht mehr die Leistung von den vergangenen Spieltagen abrufen, sodass wir nur 2 Punkte gegen Wipkingen mit nach Hause mitnehmen konnten. Dietikon war zu abgeklärt und der letzte Satz gegen Wipkingen verloren wir ziemlich unnötig, da wir eigentlich sicher 10:7 führten, aber eben den Sack nicht zumachen könnten. Dass Christian, am Vorabend an der gleichen Weihnachtsfeier, sich schon im Vorfeld abgemeldet hatte, war zwar für ihn ein Segen, für uns aber nicht hilfreich, aber was solls. Da wir ja sowieso nicht aufsteigen wollen, haben wir somit alles dafür getan, dass wir in der 3. Liga bleiben!
Nachher gingen wir zu Christian einen oder zwei Glühwein trinken und es wurde noch ganz gemütlich.

Für FBS Schlieren 5 pielten: Bruno Seebacher, Roger Kienast, Daniel Laubi, Claudine Burkhalter, Ralph Milder und Walti Gertsch

Nach zwei komplett gespielten Meisterschaftstagen und schwer erkämpften 4 Punkten, reichte es in der Rangliste doch nur zum letzten Platz. Die Moral in der Mannschaft und der Wille zu gewinnen schlugen sich mit weniger Abstimmungsproblemen und einer soliden Teamleistung zu einem Stimmungshoch durch, wie noch zu lesen sein wird.

Unser erstes Spiel gegen Satus Schlieren gelang einmal mehr von vorne heraus wenig druckvolles. Bis zum Stand von 7:5 war dann auch niemand wirklich verwundert, dass wir immer mit 1 bis 2 Bällen zurück lagen. Doch dann kehrten wir den Satz noch zu unseren Gunsten und gewannen diesen knapp. Im zweiten Satz war es dann umgekehrt und wir waren immer mit 1-2 Bällen voran, welche wir im Unterschied zum Satus letztendlich wussten zu vereidigen. Im dritten Satz kamen wir auch vorne vermehrt ins Spiel und das Resultat war sodann ein klarer Spielgewinn von 3:0 Sätzen.

Nachdem wir unser geplantes Spiel gegen unser FBS3 in der vorangegangenen Austragung am Mittwoch Ende November spielen durften und dieses auch mit 2:1 gewonnen haben, konnten wir das anschliessenden Spiel an unserem heutigen Meisterschaftstag gegen Embrach ohne Druck angehen. Unterdessen wussten wir ja wieder wie das Siegen sich anfühlte und so nahmen wir Embrach auch beinahe einen Satz ab. Leider nur beinahe. Ein erster Satz mit einem Kopf an Kopf Rennen unterlagen wir 8:11 und beim zweiten Satz waren wir sogar 9:7 voraus. Wir vermochten diesen Vorsprung jedoch gegen diese Mannschaft nicht zu verteidigen und verloren 9:11. Soviele Punkte an einem Spieltag hatten wir jedoch bis dato noch nie erreicht und dem gebührt auch ein grosses Lob an diese Mannschaft.

Für FBS Schlieren 4 spielten: Roland Jungen, Jean-Daniel Fritschi, Dominik Jungen, Nicolas Zuberbühler, Marcel Kunz (Ersatz), Alec Bruggmann, Roman Müller

Auch dieses Jahr versuchten wir unser Glück in der 2.Liga. Heuer mit drei Youngster und drei Senioren (mit Ersatz sogar vier Senioren).

Unser erstes Spiel bestritten wir gegen unser Schlieren 3. Mit Marcel als Verstärkung spielten wir im ersten Satz gleichwertig auf. Leider mussten wir uns dann 10:12 geschlagen geben. Satz 2 starteten wir hochmotiviert. Mit ein paar individuellen Fehlern und einem besser ins Spiel gelangten FBS3 mussten wir dann auch diesen 7:11 abgeben. Wie immer kämpften wir um jeden Ball, die folgenden vier Sätze jedoch etwas glücklos. Die Bälle, gestellt von Roland kamen oft nicht ganz in die gefährliche Zone, womit auch der Schläger mehr Risiko nehmen musste oder lange Bälle spielen musste. So durfte sich Embrach 2 auch drei Zähler in Folge schreiben lassen.
Satus Schlieren war dezimiert angetreten, so dass wir unser Erfolgserlebnis aus diesem Spiel mitnehmen durften.
In Rafz zum zweiten Spieltag hin hatten wir wieder eine neue Formation und spielten frisch auf. Die Abstimmung lies jedoch zu wünschen übrig, wie auch das druckvolle Spiel vorne, fehlten gänzlich, womit wir Rafz/Bülach nie wirklich in Gefahr brachten uns einen Punkt abzutreten. Wir konnten uns praktisch für das zweite Spiel nur steigern und dies taten wir angemessen. Gegen ein starkes Adliswil gelang uns ein besserer Spielaufbau und Missverständnisse waren fast ausgeschlossen. Das Resultat hätte demzufolge ein besseres sein sollen. Da kommt Adliswil vielleicht doch die reichlich grössere Erfahrung zugute, als diese dann doch zwei Sätze für sich entscheiden konnten.
Zu guter Letzt ging es gegen Dietikon 1 zum grossen Finale von diesem Meisterschaftstag. Mit dem nun gewonnen Selbstvertrauen haben wir uns einen Achtungserfolg geholt und beinahe zwei Sätze für uns entschieden. Die Rückrunde steht nun an und wir wollen uns nun auch so präsentieren, dass wir nun reif sind Spiele zu gewinnen. Das hat zum Abschluss schon ziemlich Spass gemacht.

Für FBS Schlieren 4spielten: Roland Jungen, Jean-Daniel Fritschi, Dominik Jungen, Nicolas Zuberbühler, Marcel Kunz (Ersatz), Alec Bruggmann, Roman Müller
abwesend Alec Bruggmann und Roman Müller (11.11.2018), abwesend Marcel Kunz

Die zweite Frauenmannschaft von Schlieren versammelte sich am Sonntag bereits um 07:15 Uhr in der Sporthalle Rietacker in Seuzach. Der Spielbeginn war auf 08:00 Uhr angesetzt.

Nach einem guten Warm-up begann das erste Spiel gegen Jona 2 unsererseits etwas fehleranfällig auf allen Positionen, trotzdem schafften wir es immer dranzubleiben und verloren den ersten Satz nur knapp mit 10:12. Im Wissen, dass wir um einiges besser spielen können, starteten wir mit mehr Überzeugung in den zweiten Satz und konnten den mit Teamwork mit 11:8 für uns entscheiden. Die Gegnerinnen wussten dem nichts mehr entgegen zu setzen und so entschieden wir den dritten Satz mit viel Präzision im Angriff und einer soliden Abwehrleistung klar mit 11:2 für uns. Dies war allerdings die leichtere Übung des heutigen Tages.

So ist unser zweiter Gegner ein Team, gespickt aus ehemaligen NLA Spielerinnen, die, das sollte das zweite Spiel unseres Match-Tages zeigen, immer noch wissen, wie das Spiel gespielt wird. Wir wussten bereits vor dem Spiel gegen Hochdorf, dass viele kurze und dann wieder ganz lange Bälle kommen würden. Leider ist es uns zu keinem Zeitpunkt gelungen, ein Mittel dagegen zu finden und so hatten die beiden Angreiferinnen des Gegners freie Wahl, wo sie den Punkt machen möchten. Ob kurz oder lang, wir standen meistens am falschen Ort, spekulierten zu früh oder waren zu langsam oder zu reaktionsschwach. Deshalb ging das zweite Spiel klar mit 3:0 verloren (4:11, 5:11, 1:111).

Das Fazit des ersten Spieltages könnte sein, dass wir gut zusammenspielen und uns verstehen, dass aber jede einzelne Spielerin sich ihrerseits noch mehr zutrauen darf und wir alle noch etwas Lauftraining benötigen ;-)

Für FBS Schlieren 2 spielten: Franziska Brühwiler, Celestina Fritschi, Patricia Koruna, Daniela Morscher, Leandra Mülli, Roberta Olivetti
Verletzt: Valeria Di Cristofaro. Krank: Livia Fullin

Nach dem Abgang von Tabea und der Ankündigung von Sabi und Esma die Verantwortung schrittweise abzugeben und den jüngeren Spielerinnen das Zepter zu überlassen, muss sich die Mannschaft also neu finden.

Im ersten Spiel trafen wir auf Oberentfelden, ein eher schwerer Gegner zum Saisonauftakt. Sabi übernahm den Service und Silja den Rückschlag, Michi den Spielaufbau und Freddy und Alessa bildeten das bewährte Gespann in der Defensive. Die Defensive stand kompakt und Sabi punktete immer wieder aus dem Service. So gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen und der Satz ging knapp mit 9: 11 an den Gegner. Im zweiten Satz kam der Gegner besser ins Spiel, während wir mit dem Spielaufbau Mühe bekundeten. Ein Wechsel sollte da Abhilfe schaffen, so kam Joey zu ihrem Debüt in der NLA. Sie zahlte noch etwas Lehrgeld und der Satz ging mit 6:11 verloren. Im dritten Satz, wieder mit Michi, zeigten wir zwar gute Ansätze, wir vermochten Oberentfelden insgesamt aber zu wenig unter Druck zu setzen. So ging auch dieser Satz mit 7:11 verloren.

Nach einem Spiel Pause wartete Ohringen, ein Gegner, den wir eigentlich im Griff haben sollten. Joey hatte nun die Chance zu beweisen, was sie kann und spielte von Beginn an in der Mitte. Anfangs zeigte sich, dass die Defensive in der Abstimmung noch etwas Mühe hatte und im Angriff produzierten wir zu viele Fehler. So gestaltete sich der Satz unnötig ausgeglichen, ging am Ende mit 12:10 sogar an den Gegner. Seitenwechseln, durchschnaufen und defensiv wieder aktiver agieren war die Vorgabe. Diese wurde in der Folge gut umgesetzt und Silja fand immer besser ins Spiel. Wir hatten den Gegner in der Folge jederzeit im Griff und holten uns die folgenden drei Sätze mit 11:5, 11:4 und 11:4.

Nach zwei Spielen Pause wartet nun noch Neuendorf. Ihre Hauptangreiferin Livia punktete immer wieder mit schwer lesbaren kurzgespielten Bällen. Eine Umstellung im Spielsystem zeigte nicht die gehoffte Wirkung, da taktische Vorgaben zu wenig konsequent umgesetzt wurden. Die Mannschaft zeigte aber Moral und Kampfgeist und obwohl die ersten beiden Sätze je mit 6:11 verloren gingen, gaben wir nicht auf. Der dritte Abschnitt gestaltete sich ausgeglichen, wir bekamen die kurzen Bälle mit Joey in der Mitte besser in den Griff und fanden auch im Angriff vermehrt Lücken. Leider fehlte uns die letzte Konsequenz, vereinzelt etwas unkonzentrierte Aktionen gaben am Ende den Ausschlag, dass wir auch diesen Durchgang mit 9:11 abgeben mussten.

Fazit: Freddy, Michi und Alessa konnten in den letzten Jahren die Sicherheit gewinnen, um jetzt die Verantwortung in der Defensive zu übernehmen. Joey zeigte bei ihrem Debüt, dass sie auf NLA Niveau mithalten kann und Silja fand im Tagesverlauf immer besser ins Spiel und entsprechend auch vermehrt Lücken in der gegnerischen Abwehr. Mit etwas Unterstützung von Sabis Erfahrung im Service sollte diese Mannschaft den Ligaerhalt ohne Probleme schaffen.

Wir, das Team von Schlieren 5, spielen diesen Winter in der 3. Liga. Am ersten Spieltag zogen wir frohen Mutes nach Adliswil, unsere Gegner hiessen in dieser Reihenfolge Satus Wipkingen und Dietikon 3.

Der erste Gegner hatte seinen Hauptschläger im ersten Spiel nicht dabei und konnte uns nichts Gleichwertiges entgegensetzen. Wir gewannen völlig problemlos mit 3:0 Sätzen. Auf den zweiten Gegner Dietikon 3 waren wir sehr gespannt, da sie in ihrem ersten Spiel die höher eingestufte Mannschaft von Dietikon im Derby mit 3:0 schlugen und so kam es dann auch zu einem sehr ausgeglichenen Spiel. Allerdings hatten wir auch hier immer am Schluss die Nase vorne, wenn auch teilweise mit der nötigen Portion Glück, aber eben nicht nur, wir spielten den ganzen Spieltag extrem kompakt, machten praktisch keine Fehler und setzten den Gegner mit konsequenten Anschlägen immer wieder unter Druck. Alles in allem hat es riesigen Spass gemacht und wir waren nach den Spielen Stolz auf das Geleistete. Mit 2 Spielen und 6 Punkten sind wir wirklich super in die Meisterschaft gestartet. Mal schauen, wie es weiter geht.

Für Schlieren 5 spielten: Roger Kienast, Bruno Seebacher, Ralph Mildner, Walti Gertsch, Claudine Burkhalter und Daniel Laubi
Es fehlten: Christian Martin und Reto Meier

Berichte

  • M5: 3 Spieltag
    10-12-2018
    Nach guten 6 Punkten von 9 möglichen am 2. Spieltagen waren wir wiederum in Adliswil zu Gast und die Gegner hiessen Wipkingen und Dietikon 3, Gegner die wir am ersten Spieltag mit 3:0 bezwungen hatten. Aber was war los, Roger war schon um 8.00 ...
    M4: 3. Spieltag in Adliswil vom 9. Dezember 2018
    10-12-2018
    Nach zwei komplett gespielten Meisterschaftstagen und schwer erkämpften 4 Punkten, reichte es in der Rangliste doch nur zum letzten Platz. Die Moral in der Mannschaft und der Wille zu gewinnen schlugen sich mit weniger Abstimmungsproblemen und e...
    M4: 1 und 2 Spieltag in Adliswil und Rafz
    09-12-2018
    Auch dieses Jahr versuchten wir unser Glück in der 2.Liga. Heuer mit drei Youngster und drei Senioren (mit Ersatz sogar vier Senioren). Unser erstes Spiel bestritten wir gegen unser Schlieren 3. Mit Marcel als Verstärkung spielten wir im e...
    F2: 1. Hallenmeisterschaftsrunde der Frauen NLB
    26-11-2018
    Die zweite Frauenmannschaft von Schlieren versammelte sich am Sonntag bereits um 07:15 Uhr in der Sporthalle Rietacker in Seuzach. Der Spielbeginn war auf 08:00 Uhr angesetzt. Nach einem guten Warm-up begann das erste Spiel gegen Jona 2 unsererseits...
    F1: 2 Punkte zum Saisonstart
    25-11-2018
    Nach dem Abgang von Tabea und der Ankündigung von Sabi und Esma die Verantwortung schrittweise abzugeben und den jüngeren Spielerinnen das Zepter zu überlassen, muss sich die Mannschaft also neu finden. Im ersten Spiel trafen wir auf ...
    M5: Erster Spieltag
    13-11-2018
    Wir, das Team von Schlieren 5, spielen diesen Winter in der 3. Liga. Am ersten Spieltag zogen wir frohen Mutes nach Adliswil, unsere Gegner hiessen in dieser Reihenfolge Satus Wipkingen und Dietikon 3. Der erste Gegner hatte seinen Hauptschläge...
    U10: Pumas zeigten erstmals die Krallen
    12-11-2018
    Unsere neu formiertes U10 Team, die Schlieremer Pumas nahmen am 11.11. ihre allererste Zonenmeisterschaft in Jona in Angriff. Alles neue Kinder, die noch keine Hallen Saison absolviert hatten.Als erstes definierten wir ein gemeinsames Ziel. Seitens d...
    U10 Tigers: Fulminanter Start in die Meisterschaft
    12-11-2018
    Letzten Sonntag starteten die Jüngsten unserer Sektion in die Wintermeisterschaft. Als erster Gegner wartete Jona auf die Schlieren Tigers.Schlieren startete solid und konzentriert und machte relativ wenige Eigenfehler. Unter freundlicher Mithil...

Die komplette Liste aller Spielberichte findet ihr unter "Spielberichte".

shop btn

Laufend Spielerinnen und Spieler gesucht

Es werden laufend Spielerinnen und Spieler für unsere Mannschaften in allen Ligen gesucht: Nati A, Nati B, 1. – 5. Liga und Jugend. Ehemalige Faustballer- oder Volleyballer-/innen, Anfänger oder auch solche die mal eine andere Sportart schnuppern wollen, sind herzlich willkommen. Wir bieten tolle Bedingungen wie Kameradschaft, Trainingslager, Meisterschaften, Turniere, Grillfeste, eigenen Clubraum mit Wirtschaft und Multimedia Center, Plauschturniere usw. Probetraining gefällig? Wir würden uns freuen Dich kennenzulernen! Unsere Trainingszeiten und -orte findest Du hier. Auf Deine Kontaktaufnahme freut sich Daniel Laubi: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon Geschäft 044 913 18 10 oder privat 044 730 49 25 oder der entsprechende Ressortleiter.